20.01.13 14:49 Uhr
 1.729
 

Israel: Deutscher zu lebenslänglicher Haft verurteilt

In Israel wurde ein deutscher Staatsbürger jetzt wegen Mordes zu lebenslänglicher Haft verurteilt.

Er wurde schuldig gesprochen eine Blumenhändlerin ermordet zu haben. Neben der lebenslangen Haftstrafe muss er eine Entschädigungszahlung von 1.032.000 Schekel (gut 200.000 Euro) an die Familie des Opfers zahlen.

Der Deutsche hatte die Blumenhändlerin bestohlen, als sie ihn dabei erwischte, brachte der Mann sie um. Laut israelischen Medien soll es sich um einen ehemaligen Neo-Nazi handeln. Davon zeugen eine Hakenkreuz- und eine SS-Tätowierung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kamikaze74
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Urteil, Haft, Deutscher
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Schande: 19 Tage alter Leo von Deutschen zu Tode vergewaltigt
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Terrorattacke in London: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte (Update)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2013 15:34 Uhr von Bokaj
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
Wenn er ein Neonazi ist, ist er weder dumm geschweige denn mutig.
Einen Verbrecher positiv mit "mutig" zu berurteilen, finde ablsolut unpassend. Dieser Mann war niemals mutig, dieser Mann ist einfach nur ein Mörder oder Totschläger mit einem verabscheuungswürdigen Gedankengut,
Kommentar ansehen
20.01.2013 16:32 Uhr von Lykantroph
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Bombe11

"immer diese kriminellen Migranten "

Das dachte ich auch. Da wir uns ja hier bei SN alle gemeinsam für genetische Reinigung stark machen (so scheint es mir desöfteren) wäre es nur fair diesen Abschaum wieder ins kuschelige Deutschland nach Hause zu holen. Wir schicken ja den "Abschaum" der nicht von hier ist, auch wieder zurück (wenn es nach dem Willen einiger hier geht) und irgendwie muss man ja auch mal konsequent sein.

Hier können sich dann Psychologen um ihn kümmern und er bekommt eine schöne Zelle mit TV und Telefon.

[ nachträglich editiert von Lykantroph ]
Kommentar ansehen
20.01.2013 16:34 Uhr von johannes1312
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
In Israel ist doch jeder Fremde erstmal ein Nazi.
Kommentar ansehen
20.01.2013 16:55 Uhr von Faceried
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
Bestimmt war das SS Tattoo ein Kiss (Band) Tattoo und das Hakenkreuz nur ein Swastika.

Die Israelis sind ja für Übertreibungen bekannt.
Kommentar ansehen
20.01.2013 17:33 Uhr von neminem
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was hat der ÜBERHAUPT in Israel zu suchen?
Kommentar ansehen
20.01.2013 18:36 Uhr von Randall_Flagg
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ neminem
"Was hat der ÜBERHAUPT in Israel zu suchen?"

Blumen
Kommentar ansehen
20.01.2013 19:27 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
"Laut israelischen Medien soll es sich um einen ehemaligen Neo-Nazi handeln. Davon zeugen eine Hakenkreuz- und eine SS-Tätowierung."

Eigentlich war es ein Agent, der rausfinden sollte, ob Hitler sich nach Israel abgesetzt hat und nun das jüdische Volk in sein Verderben "lenkt"....vermutlich kam er dem Geheimnis zu nahe ^^

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?