20.01.13 11:43 Uhr
 130
 

Fußball/Italien: Wieder Spielabbruch beim Skandal Viertligisten Pro Patria

Der italienische Viertligist Pro Patria, dessen Fans beim Freundschaftsspiel gegen den AC Mailand Kevin Prince Boateng beleidigt hatten (ShortNews berichtete), hat wieder für negative Schlagzeilen gesorgt.

Beim Match der Pro-Patria-Jugendmannschaft gegen Casale hat ein Spieler der Heimmannschaft seinen brasilianischen Gegenspieler rassistisch beleidigt. Dieser ging daraufhin auf seinen Beleidiger los und wurde vom Platz gestellt. Der Spieler von Pro Patria erhielt nur Gelb.

Das nahm der Coach von Casale zum Anlass, seine Mannschaft vom Feld zunehmen. "Dieser Unterschied bei der Behandlung der beiden Spieler ist unannehmbar. Wir konnten das Spiel nicht mehr weiterführen. Wir wollten ein Signal setzen", sagte der Trainer des Casale-Jugendteams, Francesco Latartara.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Italien, Skandal, Rassismus, Spielabbruch
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: BVB-Chef hat Bayern-Präsident "Uli Hoeneß nicht vermisst"
Formel 1: "Ära Ecclestone beendet" - Geschäftsführer entmachtet
Formel 1: Bernie Ecclestone wird in dieser Woche zurücktreten