20.01.13 11:43 Uhr
 131
 

Fußball/Italien: Wieder Spielabbruch beim Skandal Viertligisten Pro Patria

Der italienische Viertligist Pro Patria, dessen Fans beim Freundschaftsspiel gegen den AC Mailand Kevin Prince Boateng beleidigt hatten (ShortNews berichtete), hat wieder für negative Schlagzeilen gesorgt.

Beim Match der Pro-Patria-Jugendmannschaft gegen Casale hat ein Spieler der Heimmannschaft seinen brasilianischen Gegenspieler rassistisch beleidigt. Dieser ging daraufhin auf seinen Beleidiger los und wurde vom Platz gestellt. Der Spieler von Pro Patria erhielt nur Gelb.

Das nahm der Coach von Casale zum Anlass, seine Mannschaft vom Feld zunehmen. "Dieser Unterschied bei der Behandlung der beiden Spieler ist unannehmbar. Wir konnten das Spiel nicht mehr weiterführen. Wir wollten ein Signal setzen", sagte der Trainer des Casale-Jugendteams, Francesco Latartara.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Italien, Skandal, Rassismus, Spielabbruch
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Zinedine Zidane ruft Landsleute auf, nicht Marine Le Pen zu wählen
Eishockey/ DEL: Die Adler Mannheim haben Chet Pickard verpflichtet
Fußball: Rote Karte nach Kopfstoß für Manchester-Star Marouane Fellaini

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?