20.01.13 10:10 Uhr
 145
 

Niedersachsen wählt: Kopf-an-Kopf-Rennen von SPD und CDU

Am heutigen Sonntag wird in Niedersachsen ein neuer Landtag gewählt. Dabei liefern sich die großen Parteien CDU und SPD ein Kopf-an-Kopf-Rennen miteinander. Insgesamt 42 Prozent der Wähler sind laut einer Umfrage noch unentschlossen. Seit acht Uhr können die Stimmzettel abgegeben werden.

Die SPD liegt laut Demoskopen bei 33 Prozent, die CDU bei 41 Prozent. Die möglichen Koalitionspartner FDP und Grüne liegen bei derzeit fünf beziehungsweise 13 Prozent. Wer regiert, wird wohl die Anzahl der Parteien entscheiden, die in den Landtag einziehen.

Sollte die FDP den Einzug verpassen, wäre die Regierung unter David McAllister am Ende und Rot-Grün würde im Bundesrat eine gestalterische Mehrheit erreichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, CDU, Kopf, Rennen, Niedersachsen
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilde: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2013 10:10 Uhr von Borgir
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Wahl des Bildes lässt keinen Schluss auf die Gesinnung zu. Es haben halt nicht beide in das Bild gepasst, also hab ich eine Münze geworfen.
Kommentar ansehen
20.01.2013 10:11 Uhr von johannes1312
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Kopf an Kopf Rennen zwischen Pest und Cholera, der Bürger hat die Qu(W)al.
Kommentar ansehen
20.01.2013 11:24 Uhr von Phyra
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB
waere aber grundsaetzlich falsch, das waere hoechstens zulaessig wenn eine partei mehr als 50% der stimmen in sich vereinigen kann, und dann braucht sie auch keine koallitionspartner mehr.stell die vor wir haben 50 parteien, alle werden mit 2% gewaehlt ausser 2, da hat iene 1% und die 2. 3%. Soll nun wirklich die letztere partei ueber alles entscheiden koennen?
Kommentar ansehen
20.01.2013 12:00 Uhr von zoc
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ein fadenscheiniger und geheuchelter Wettstreit zwischen Pest und Cholera, zwischen Scheisse und Dünger ...
Nach dem Motto: wer richtet Deutschland schneller zu Grunde.

Aber Johannes sagte es ja schon.
Allerdings gibts Alternativen, die scheint der Bürger seit Jahren nicht sehen zu wollen.
Nicht das sich dann wirklich alles auf einen Schlag bessern würden, dafür sind wir schon zu sehr abhängig von der diktatorischen EU-Kommision, aber es würde nicht noch schlimmer.
Aber lieber glaubt man der Propaganda und Mainstreampresse und weiss bestens bescheid über das Dschungelcamp und Fußballergebnisse ....

Genauso blöd wie vor 80 Jahren.
Kommentar ansehen
20.01.2013 14:27 Uhr von CoffeMaker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
". Die Partei mit den meisten Stimmen sollte im Landtag, bzw. Bundestag dann auch die Mehrheit der Sitze bekommen. Somit bräuchte man keine Koalitionen mehr, die nur zu unnützen Kompromissen führen. "

Es würde schon reichen wenn die Koalitionen nach Mehrheiten gebildet werden. Es kann ja nicht sein das eine Partei sagen wir mal mit 30% Stimmen eine Koalition bildet mit Parteien die 10% und 12% Stimmanteil haben während die Partei die 25% Stimmanteil hat außen vorbleibt. Das ist in meinen Augen Kuddelmuddel.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltmeister: Deutschland liebt Kindersex,..
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?