19.01.13 21:04 Uhr
 682
 

Facebook-Seite fordert Freilassung des Doppelmörders von Quedlinburg

Am 14. Dezember 2012 soll der Quedlinburger Siegfried G. (25) seinen Halbbruder mit mehreren Schüssen verletzt, seine Stiefmutter erschlagen und seinen Vater erschossen haben (ShortNews berichtete).

Vier Tage nach der Tat hat ein unbekannter Freund die Facebook-Seite "Freiheit für Siegfried G." eingerichtet. Der Betreiber der Seite kenne Siegfried G. seit Jahren und glaube an die Unschuld seines besten Freundes.

Facebook will die Seite allerdings nicht von der Plattform entfernen. "Facebook sieht sich als neutrale Plattform, auf der jeder seine Meinung sagen kann", so der Internet-Riese. Inzwischen gibt es auch schon eine Seite namens "Lebenslang für Siegfried G.". Auf der ist aber nicht viel zu finden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Facebook, Seite, Freilassung
Quelle: www.mz-web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-Falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2013 21:50 Uhr von Katzee
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bevor man nach "Freilassung" schreit, sollte man erst mal abwarten, was die polizeiliche Untersuchung ergibt. Ist er unschuldig, wird er ohnehin freigelassen, ist er schuldig, gehört er hinter Gitter.
Kommentar ansehen
19.01.2013 21:51 Uhr von Borgir
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Warum sollte Facebook das löschen? Fordern darf man alles, nur ob man es bekommt steht in Frage...
Kommentar ansehen
20.01.2013 01:07 Uhr von niestetaler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
freie meinung hin oder her, doch es gibt sachen die sollte man so nicht akzeptieren bzw dulden
Kommentar ansehen
20.01.2013 02:45 Uhr von shadow#
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Und das interessiert wen genau?
Meinetwegen kann er auch Freiheit für Manson, Fritzl und den Löwen im Zoo fordern...
Kommentar ansehen
21.01.2013 20:08 Uhr von Lombardie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hut frei, Hut frei!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-Falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?