19.01.13 19:05 Uhr
 314
 

USA: Raub mit Abfalleimer über dem Kopf - Maskierung nicht zu empfehlen

Ein Mitarbeiter der Firma Kenney’s Seafood, nahe der Stadt New Orleans, war von seinem Arbeitgeber gefeuert worden. Nach dem Rausschmiss wollte er dort die Herausgabe von Geld erpressen. Zum Überfall benötigte er eine Waffe, die er bei einem Pfandleiher zu stehlen versuchte.

Ein anderes geeignetes Utensil für den Überfall, damit man ihn nicht erkennt, fiel dem Räuber-Azubi erst vor dem Seafood-Laden ein. Statt sich mit einem Strumpf unkenntlich zu machen oder eine Maske aufzusetzen, griff er sich einen Mülleimer, den er über seinen Kopf stülpte.

In diesem fast nichts sehenden Zustand erzwang er die Herausgabe von Geld. Die Beute fiel ziemlich niedrig aus: Mit 350 Dollar konnte er zwar entwischen, doch die Polizei nahm ihn wenig später fest. Jetzt drohen ihm zwölf Jahre Haft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Kopf, Raub, Maskierung
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt