19.01.13 11:13 Uhr
 198
 

Schmuggel nicht einzudämmen - Waffen aus Libyen finden ihren Weg zu Terroristen

Zwischen Syrien und dem Sahel finden sich derzeit Waffen aus den ehemaligen Beständen Libyens wieder. Der Schmuggel der Waffen kann durch die neue libysche Führung nicht unterbunden werden. Waffen wie Sturmgewehre oder Granatwerfer sind in den Gazastreifen gelangt.

Dass die Waffen in den Gazastreifen oder nach Syrien gelangt sind, ist für das libysche Volk weniger ein Problem, sympathisiert es doch mit den Revolutionären in Syrien und dem Freiheitskampf der Palästinenser gegen Israel. Allerdings gelangen die Waffen auch in die Hände von Terroristen.

Heute werden die Waffen auch von Terroristen in Mali oder Algerien benutzt. Ägypten hat in den letzten zwölf Monaten Waffenlieferungen auch Libyen abgefangen. Auch in Tunesien konnten Waffenlager ausgehoben werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Libyen, Weg, Schmuggel, Waffenhandel
Quelle: www.bernerzeitung.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2013 12:55 Uhr von Klassenfeind
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Da wissen wir ja, für wen wir Libyen gerettet haben..gell...

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?