19.01.13 11:01 Uhr
 121
 

Schweiz/UNO: Internationaler Strafgerichtshof soll den Fall Syrien prüfen

Die Schweiz hat vorgeschlagen, den Fall Syrien vom Internationalen Strafgerichtshof untersuchen zu lassen. Am vergangenen Montag übergab die Schweiz einen Brief an den Sicherheitsrat der UNO, der eine Untersuchung fordert. Der Brief wurde von weiteren 57 Ländern unterstützt.

Bei den 15 Ratsmitgliedern wurde der Vorschlag unter anderem von den Veto-Mächten Frankreich und Großbritannien unterstützt. Ein Ratsmitglied habe sich der Aufforderung nach einer Untersuchung der Vorgänge in Syrien widersetzt. Dabei soll es sich angeblich um Russland gehandelt haben.

Russland könnte demnach den Antrag der Schweiz mit einem Veto zunichte machen. Zuvor hatte Navi Pillay, UNO-Menschenrechtskommissarin, über die schlimme Situation in Syrien berichtet. Diejenigen, welche für die Verbrechen verantwortlich seien, müssten zur Rechenschaft gezogen werden, so Pillay.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Syrien, Fall, UNO, Internationaler Strafgerichtshof
Quelle: www.bernerzeitung.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?