19.01.13 09:56 Uhr
 352
 

Statt Passwörter künftig Ring am Finger?

Der Internetkonzern Google experimentiert bekanntlich gerne. Nun wollen Forscher eine neue Möglichkeit schaffen, um sich zukünftig sicherer einloggen zu können. Da Passwörter und Cookies nicht sicher genug sind, haben die Forscher Token-Karten benutzt sowie den Chrome-Browser angepasst.

Sehr kleine USB-Laufwerke sollen einen sicheren und einfachen Login-Prozess ermöglichen. In Zukunft wünscht man sich jedoch eine weitere Vereinfachung, weshalb diese Tokens in Smartphones oder in einen Ring integriert werden könnten.

Das entsprechende Protokoll haben die Forscher bereits entwickelt. Wenn Hardware-Hersteller mitziehen, reicht zukünftig das kurze halten des Ringes an den PC, um sich bei einer Webseite einzuloggen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schakobb
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Google, Ring, Passwort
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2013 10:32 Uhr von atrocity
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Und wer den Ring klaut hat Zugriff aus meinen ganzen Scheiß?
Da "speichere" ich doch lieber im Kopf
Kommentar ansehen
19.01.2013 10:35 Uhr von 4thelement
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwie habe ich nach der meldung , bilder von abgeschnittenen fingern im kopf ;)
Kommentar ansehen
19.01.2013 11:14 Uhr von CoffeMaker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich wie der Battlenet-Authenticator, man wird nicht um das Einloggen mit Userid und Passwort drum rumkommen aber so kann man dann jedenfalls nicht mehr nur noch mit den Zugangsdaten gehackt werden.
Kommentar ansehen
21.01.2013 01:10 Uhr von aquilax
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und wie wäre es mit einem cockring?

den sieht wenigstens nicht gleich jeder.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: In Auto eingesperrte Katze ruft per SOS-Taste die Polizei
Berlin: Diebe klauen größte Münze der Welt im Wert von einer Million Dollar
Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?