18.01.13 23:20 Uhr
 139
 

Pakistan: Taliban sollen aus Haft entlassen werden

Der Außenminister Jalil Jilani von Pakistan hat bekannt gegeben, dass alle afghanischen Taliban in pakistanischen Gefängnissen freigelassen werden sollen. Eine solche Generalamnestie hatte die afghanische Regierung schon seit länger Zeit gefordert.

Allerdings hätte die Freilassung auch zur Folge, dass die Nummer zwei der Islamisten Mullah Abdul Ghani Baradar freikommen würde. Im letzten Monat hatte Pakistan den Taliban-Justizminister Nuruddin Turabi freigelassen. Auch weitere sieben Extremisten sind freigelassen worden.

Die afghanische Regierung erhofft sich unterdessen, dass Mullah Abdul Ghani Baradar freikommt, um eine entsprechende Versöhnung mit den Taliban in Afghanistan zu ermöglichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Haft, Pakistan, Taliban, Freilassung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2013 09:41 Uhr von Klassenfeind
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Klar ...nur raus mit diesen Typen, damit die weiter Menschen töten können..wie bekloppt ist das denn...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?