18.01.13 21:45 Uhr
 436
 

Ukraine: Timoschenko soll Auftragsmord begangen haben

Nachdem bereits ein Verfahren gegen die ehemalige ukrainische Ministerpräsidentin Julia Timoschenko läuft, wird sie jetzt von der zuständigen Staatsanwaltschaft beschuldigt, den Mord an Politiker Jewgen Schtscherban in Auftrag gegeben zu haben.

Ihr wird vorgeworfen die Tat gemeinsam mit Ex-Regierungschef Pawlo Lasarenko geplant zu haben. Der Politiker wurde auf einem ukrainischen Flughafen (bei der Stadt Dzonek), zusammen mit seiner Frau erschossen.

Sollte es zu einer Verurteilung von Timoschenko kommen, droht ihr lebenslange Haft. Kritiker vermuten, dass die Tat politische Hintergründe hat und somit motiviert ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ukraine, Julija Timoschenko, Auftragsmord, Jewgen Schtscherban
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2013 01:07 Uhr von Shifter
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Zwischen begehen und in Auftrag geben sind aber doch grosse Unterschiede

[ nachträglich editiert von Shifter ]
Kommentar ansehen
19.01.2013 07:48 Uhr von FrankaFra
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Shifter:

"Zwischen begehen und in Auftrag geben sind aber doch grosse Unterschiede."

Ich glaube nicht im deutschen Strafrecht, oder?
Wenn ich dir Geld gegeben habe, und das Gericht nachweisen kann, dass du ihn ohne meinen Auftrag nicht auch umgebracht hättest, kriege ich auf jedenfall auch lebenslänglich.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?