18.01.13 18:36 Uhr
 8.757
 

Wegen der GEMA: Aus für die "Space Night" beschlossen

Nicht nur Clubgänger werden sie kennen: Die "Space Night", die entspannte Chill-Out-Musik gepaart mit ruhigen Bildern bringt, war jahrelang der Ruhepol im Nachtprogramm des Bayrischen Rundfunks. Doch sie ist Geschichte - weil die GEMA ihre Tarife umgestellt hat.

Weil jetzt der tatsächliche Musikanteil abgerechnet wird und nicht mehr eine Pauschale, müsste der BR tiefer in die Tasche greifen. Die Sendeanstalt ist dazu aber nicht bereit. Deshalb lief bereits am 7.1. die letzte "Space Night".

GEMA-Sprecher Franco Walther zeigt sich verwundert über das Vorgehen des BR. Er hält die höheren Musik-Gebühren für einen vorgeschobener Grund. Schließlich würde den Öffentlich-Rechtlichen Mehreinnahmen durch die neue Rundfunkgebühr winken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DonDan
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Musik, Aus, GEMA, Bayerischer Rundfunk
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2013 18:38 Uhr von johannes1312
 
+12 | -40
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.01.2013 18:57 Uhr von tehace
 
+57 | -1
 
ANZEIGEN
space night war cool :/ schade drum ...
Kommentar ansehen
18.01.2013 19:00 Uhr von Borgir
 
+73 | -5
 
ANZEIGEN
Lächerlich. Die GEMA ist wie die GEZ eine kriminelle Vereinigung, mehr nicht. Die gehören hinter Schloss und Riegel und fertig. So den Affen, wie man wegen derlei Geschichten mit den Deutschen macht, sieht man auf der gesamten Welt nicht mehr.
Kommentar ansehen
18.01.2013 19:02 Uhr von johannes1312
 
+5 | -94
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.01.2013 19:24 Uhr von Hanna_1985
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Ja, schon erstaunlich. Da bieten die ÖR wenigstens im Nachtprogramm mal was für junge Leute, da wird´s dann sofort abgesägt, wenns ein bisschen teurer wird.

Aber das Mutantenstadl aus Barcelona senden und so ein Unfug, das ist drin.

Naja, seis drum. Dank der Musikstreamingdienste hat man ja gottlob Alternativen.

[ nachträglich editiert von Hanna_1985 ]
Kommentar ansehen
18.01.2013 19:34 Uhr von mort76
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
...es wird doch sicher genug Musiker geben, die nicht bei der GEMA sind und ihre Musik dort gerne unterbringen möchten?
Wenn ein Künstler keinen Vertrag mit der GEMA hat, hat diese auch keine finanziellen Ansprüche, wenn die Musik ausgestrahlt wird, und gerade im Bereich "Elektro/Ambient/sonstwie-sphärisches" gibts Künstler wie Sand am Meer, die nach einer Plattform suchen.
Kommentar ansehen
18.01.2013 19:36 Uhr von UICC
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@mort76
schon mal was von der Gema-Vermutung gehört und was das für ein Aufwand ist dann regelmäßig die Beweise beizubringen?
Kommentar ansehen
18.01.2013 19:37 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.01.2013 19:38 Uhr von helldog666
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Neeeeeein!!!! Die GEMA ist geldgeiles Pack, möge sie untergehen!!!!!
Kommentar ansehen
18.01.2013 19:47 Uhr von mort76
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
UICC,
die "Space Night" läuft quasi in Endlosschleife, da wird immer dasselbe wiederholt.
Es kann nicht so schwer sein, diese Tracks dort "freizuschalten", es wird nur eine begrenzte Menge an Musik benötigt, die ständig wiederholt wird.

Von "regelmäßig" kann da also keine Rede sein- das müßte einmal gemacht werden, und gut wärs, soweit ich weiß.
Und wo ein Wille ist, ist auch ein Weg- da könnte man ein paar von meinen Euros mal ausnahmsweise sinnvoll ausgeben.
Für Rosamunde Pilcher und Volksmusik ist schließlich auch Geld wie Sand am Meer vorhanden, wenns beliebt.
Kommentar ansehen
18.01.2013 19:53 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Ja - lustig zu sehen wieviele hier so eine große Klappe haben - aber das war es auch. Ist wie der alte Spruch "Nichts inner Hose, aber drängeln im Puff"
Kommentar ansehen
18.01.2013 20:52 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Suffkopp,
man schließt nicht von sich auf andere.
Kommentar ansehen
18.01.2013 20:56 Uhr von thorgrim
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schade drum .... habe ich immer gerne gehört :o(
Kommentar ansehen
18.01.2013 21:16 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mort76 - tzä - ich geh nicht innen Puff :)n
Kommentar ansehen
18.01.2013 21:22 Uhr von xyr0x
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie Rechnet die GEMA denn? Da jetzt den Öffentlichen mehr Geld zur Verfügung steht können die mehr ausgeben und deshalb rechtfertigt es der GEMA die Gebühren auch zu erhöhen? *hust* Wenn mein Chef mehr verdient kann kann er mir ja auch mal mehr bezahlen
Kommentar ansehen
18.01.2013 22:23 Uhr von Hawkeye1976
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Es geht hier übrigens um eine Erhöhung von weniger als 1% und zudem ist die Musik im Eigenverlag des BR, also kommt ein Teil des Geldes wieder zurück zum BR.
Das ist mal echt Jammern auf hohem Niveau.
Kommentar ansehen
18.01.2013 23:20 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Suffkopp,
ich auch nicht, dabei ist der beste Puff des Kölner Raums nur 5 Fußweg-Minuten von meiner Haustür entfernt...vermutlich würde man mit meinem Geld dort aber vernünftiger und nachhaltiger umgehen als das bei unseren Sendern der Fall ist.
Das Fernsehprogramm ist eher sowas wie ein Tripper fürs Gehirn, dafür kriegen dann die Mediennutten und Senderchef-Luden mein Geld, und ich habe garnichts davon.
Kommentar ansehen
18.01.2013 23:24 Uhr von Hebalo10
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Borgir: "Lächerlich. Die GEMA ist wie die GEZ eine kriminelle Vereinigung, mehr nicht. Die gehören hinter Schloss und Riegel und fertig. So den Affen, wie man wegen derlei Geschichten mit den Deutschen macht, sieht man auf der gesamten Welt nicht mehr." Ebenfalls lächerlich, mach Dir mal die Mühe und benutze GOOGLE, dann wirst Du sehen, dass es in fast jedem Land der Erde so etwas wie die GEMA oder die GEZ gibt. Was die GEZ anbelangt, so sind wir in Europa nicht mal Spitzenreiter. Was mich freut, jetzt müssen auch all die Schwarzseher ran, haha.
Kommentar ansehen
19.01.2013 00:52 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Scheint mir ein vorgeschobener Grund zu sein.
In der Musikbranche verkaufen viele Songwriter ihre Songs für einen Pauschalpreis. Für 5000.- Euro schreibe ich euch einen 8-Minuten-Instrumental-Song zur freien Verwendung. Da kann sich der Sender als Urheber sogar selbst eintragen lassen. Da gehen die GEMA-Gebühren sogar an den Sender zurück.
Ist ja lächerlich.
Kommentar ansehen
19.01.2013 09:01 Uhr von yagdrassil
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bin mal gespannt wie lang es noch dauert bis die GEMA den gleichen status wie die ehemalige GEZ zugesprochen bekommt dann gibbet ne monatliche haushaltsabgabe auf musikerzeugungsgeräte sogar auf kochtöpfe und kochlöffel denn in kombination ein takterzeuger/geber^^
mfg yaggi
Kommentar ansehen
19.01.2013 09:19 Uhr von Wolfsbrigade
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich GEMA schon höre, platzt mir der Arsch. Und dann noch die Frechheit zu besitzen und zu sagen, dass der BR ja jetzt Mehreinnahmen durch die GEZ hat und der sich das leisten kann. so eine Dreistigkeit... Ist ja scheiss egal... zaheln tut ja sowieso nur der dumme Bundesbürger...
Kommentar ansehen
19.01.2013 09:22 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
" Was bitte haben Mehreinnahmen der GEZ mit höheren Forderungen der GEMA zu tun"

Einer der wenigen intelligenten Sätze hier.

Und nochmal ein Satz aus der Quelle:

"Es dürfte die öffentlich-rechtliche TV-Sendung mit dem höchsten Anteil von Zuschauern unter dem Einfluss illegaler Rauschmittel sein."

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
19.01.2013 10:31 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wow - da wird die GEMA aber zittern. Da kann wer böse :)

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?