18.01.13 14:48 Uhr
 689
 

China gegen Japan: Führt Streit um Insel nun zum Krieg?

Der Konflikt zwischen Japan und China um die von beiden Staaten beanspruchten Diaoyu-Inseln ist längst kein Säbelrasseln mehr. Der chinesische Armee-Generalstab hat die Streitkräfte aufgefordert, sich gut vorzubereiten, um einen möglichen Krieg zu gewinnen.

Von einen am Anfang Katz-und-Maus-Spiel auf dem Wasser, ist ein Kampfjet-Manöver geworden. Da die Manöver immer aggressiver werden, riskieren sie auch Kollisionen, die anscheinend auch provoziert werden. Japan hat seine Verteidigungsausgaben stark erhöht.

In China wird Kriegssteuer eingetrieben. Dies sei eine Sonderabgabe für den drohenden Krieg. Die Diaoyu-Inseln haben reiche Fischgründe und es werden Gas- und Ölvorkommen vermutet. "China ist auf das schlimmste Szenario vorbereitet, wenn es um die Diaoyu-Inseln geht", berichtete die "Global Times".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Memphis87
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Japan, Streit, Pulverfass
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2013 14:48 Uhr von Memphis87
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Zum Glück ist Japan würde man sich jetzt vielleicht denken. Die USA haben jedoch einen “Vertrag über gegenseitige Kooperation und Sicherheit” und sind somit Alliierte Japans. Sie unterhalten einen militärischen Großverband in Japan zur Stärkung der japanischen Selbstverteidigungsstreitkräfte.
Aber China könnte die USA Wirtschaftlich ruinieren.... Politik kann auch schwer sein.
Kommentar ansehen
18.01.2013 16:06 Uhr von Memphis87
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Zum Glück ist Japan... nicht in der NATO wollte ich schreiben.Sryyy
Kommentar ansehen
18.01.2013 16:08 Uhr von _Jumper_
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
eher macht China ganz schnell ordnung mit uns :D aber mal ernsthaft ich hoffe es kommt nicht zum Krieg, sonst kann das sehr leicht zu einem Weltkrieg werden =/
Kommentar ansehen
18.01.2013 18:32 Uhr von Bleifuss88
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ach was, für so ein paar Inseln mit Rohstoffen wird man keinen Krieg zwiscxhen zwei hochindustriellen Ländern vom Zaum brechen. Das kann sich keiner leisten.
Kommentar ansehen
18.01.2013 19:38 Uhr von creek1
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
komisch das man davon in den Nachrichten nichts hört bzw. es auch in keinen Video Text erwähnt wird.
Also doch nur Säbelrasseln.
Kommentar ansehen
18.01.2013 20:17 Uhr von silent_warior
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wir benötigen Produkte aus China und Japan, also entweder unterstützen wir beide Seiten so mit Waffen damit keiner gewinnt oder die Angela besetzt die Insel so lange bis die beiden Seiten kein Interesse mehr daran haben.
Kommentar ansehen
18.01.2013 22:13 Uhr von Santiago0815
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
creek,

in den nachrichten höre ich auch sehr wenig über proteste und streiks in Griechenland oder Spanien.. stellt sich mal wieder die frage: wem die medien gehören und was für absichten mit der meinungsmache verfolgt wird ..
nur ein tipp :der liebe herr sommer versucht seit geraumer zeit etwas licht ins dunkle zu bringen (kann ich nur empfehlen und nein, er ist kein verschwörungstheoretiker oder nazi)

http://www.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?