18.01.13 14:15 Uhr
 486
 

Nach Enthüllungsbuch: Schauspielerin Erika Christensen verteidigt Scientology

Die Schauspielerin Erika Christensen verteidigte nach einem neuen Enthüllungsbuch über die umstrittene Sekte Scientology diese Organisation.

So sei es Blödsinn, dass man bei Scientology Hasen verehre. Die Menschen hätten einfach eine falsche Vorstellung von ihrer Religion.

Das Buch "Going Clear: Scientology, Hollywood, and the Prison of Belief" sorgt derzeit in den USA für Aufregung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Schauspieler, Scientology, Verteidigung, Enthüllungsbuch
Quelle: www.huffingtonpost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt
Sarah Connor war von Bushido als Schwager wenig begeistert
Erster Teaser-Trailer zu "Tomb Raider" mit Alicia Vikander erschienen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2013 14:53 Uhr von thabowl
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
finde auch, dass man zwischen sekten keinen Unterschied bringen sollte, haben doch alle das selbe ziel, geld und macht ...
Kommentar ansehen
18.01.2013 20:19 Uhr von DerKaktuszuechter
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Religion ?
Aha .
Kommentar ansehen
11.02.2013 17:50 Uhr von Juventina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist keine Religion, das ist eine Geisteskrankheit. Ups, das sind die Religionen auch.

Nun ja, wer dort eintritt, hat verdient das sein Geld ihm abgezockt wird, selber Schuld.

Und es wird auch nicht helfen, dass so Dümmchen wie die Christensen die "verteidigen" will. Menschen mit Intelligenz und eigener Meinung wissen eh, was man von der kriminellen Vereinung halten soll.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?