18.01.13 12:42 Uhr
 493
 

Tablet PC PaperTab - biegsam wie Papier und genauso dünn

Der PaperTab wird von den Entwicklern als der erste Papier-Tablet-PC der Welt angekündigt. Nicht nur, dass das Tablet so dünn wie ein Blatt Papier ist, zudem soll es genauso biegsam wie Papier sein.

Das Queens University Media Lab, Plastic Logic und die Intel Labs haben das PaperTab entwickelt, das als Konzept zu den Tablets der Zukunft gesehen werden kann. Zu den besonderen Eigenschaften des Papier-Tablets gehört, dass sich weitere PaperTabs nur durch antippen koppeln lassen.

So können die angezeigten Inhalte auf mehrere der 10,7 Zoll Touchscreen Displays der Papier-Tablets gestreckt werden. Außerdem soll sich auch die Bedienung der Tablets die flexiblen Eigenschaften der selben zunutze machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jabbel76
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: PC, Tablet, Papier, dünn
Quelle: www.technikneuheiten.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest unter Deutschen
Astronomie: Naher Stern mit sieben erdähnlichen Planeten entdeckt
Neuer Kontinent unter Neuseeland gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2013 14:28 Uhr von John-Coffey
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist mal ein Fortschritt !
Kommentar ansehen
18.01.2013 14:38 Uhr von NilsGH
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Liest sich gut, aber ... schon mal das Video angeschaut?

1. Da hängen Kabel dran: Wohl für die Stromversorgung. Also wird das nicht so "dünn" bleiben: Sobald ein anständiger Akku mit mehr als 10 Min. Betriebsdauer rein soll wirds wohl nix mehr mit "ultra-dünn und flexibel".

2. Das ist kein richtiges Display: Es ist so ein e-Ink Mist. Für traditionelle Sachen wie Briefchen, Texte, wegen mir auch Bücher mit Zeichnungen und Pläne reicht das. Um das aber in einer alltäglichen Büro- oder Schularbeitsumgebung anwenden zu können wäre FARBE schon sinnvoll.

3. Die Touchfunktion: Entweder die Eingaben werden nicht in diesem ... "Tablet" verarbeitet und müssen über die Kabel an eine gesonderte Einheit geschickt werden, oder der Touchscreen ist absolut unausgereift, denn:
Bei Druck auf die virtuelle Tastatur reagiert das Ding langsamer als ein 10 Jahre altes Navi.


Also als reine Studie sicherlich interessant. Es wir aber noch Jahre (wenn nicht Jahrzehnte) dauern, bis das wirklich als "hauchdünnes Tablet" marktreif sein wird. Schade!
Kommentar ansehen
18.01.2013 14:51 Uhr von panalepsis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@NilsGH: Ich wär mit solchen Aussagen vorsichtig... Wenn ich mir überlege, was die Technik in den letzten 10 Jahren für Sprünge gemacht hat, ist das wahrscheinlich garnichtmal mehr so weit entfernte Science-fiction.
Und die Technikfortschritte kommen ja nicht langsamer, sondern überschlagen sich ja mittlerweile fast. Es wird schließlich durch die Neuerungen einfacher, noch bessere Neuerungen zu entwickeln.
Ich glaub, das dauert garnicht mehr so lange.
Kommentar ansehen
19.01.2013 02:11 Uhr von DerKaktuszuechter
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es das zu kaufen gibt ,
bin ich einer der ersten die es erwirbt .

Und klebe es dann auf ein Stück hart Karton !

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kartoffel vergewaltigte betrunkene Frau - Sie war die Mutter
Deutsche Fachkraft bekam erst einen hoch, wenn er kleine Jungs messerte
Deutsche erfinden Kindersex neu:


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?