18.01.13 12:38 Uhr
 4.635
 

München: Lehrerin misshandelte Schüler

Die 32 Jahre alte Barbara K. war als Ausbildungsleiterin im Kolping-Bildungswerk München angestellt. Dies nutzte sie schamlos aus und quälte fünf Azubis im Alter zwischen 17 und 21 Jahren über Monate hinweg.

Sie streichelte die Azubis unter anderem am Penis und an der Brust. Zudem bestand sie darauf, dass einer ihrer Schüler einen Anderen streichelte oder dass sich ein ihr anvertrauter Junge gemeinsam mit ihr "Tier-Pornos" anschauen musste. Zudem zog sie einem Schüler vor der Klasse die Unterhose aus.

Das Bildungswerk erstattete nach Bekanntwerden der Vorfälle Anzeige gegen die Lehrerin. Ein Gericht urteilte nun, dass sie wegen dem Missbrauch Schutzbefohlener für zwei Jahre in Haft muss. Die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt. Barbara K. macht mittlerweile eine Therapie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hexenmeisterchen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Schüler, Misshandlung, Übergewichtige
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2013 12:42 Uhr von kloetenpony
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Was für eine perverse Sau...
Kommentar ansehen
18.01.2013 12:47 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@MiMi: Ich weiß nicht, in welcher Abhängigkeit sich die Schüler des Kolping-Werkes befinden. Mal angenommen, ihnen wird eingebläut, dass dieser Abschluß ihre letzte Möglichkeit ist.... Und schwubs die wubs hast du dein "Druckmittel"...

Und, wenn ich mir anschaue, welche Grazien in den USA ihre Schüler befummeln, teils mit Einverständnis des Schülers - die sind auch nicht zwingend ´ne glatte 10... ;-)
Kommentar ansehen
18.01.2013 12:51 Uhr von blade31
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
auch wenn da vielleicht mit Druckmittel irgendwas war aber kein 21 jähriger lässt sich die Unterhose vor der ganzen Klasse runterziehen...
Kommentar ansehen
18.01.2013 12:56 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Gerade eine Stellungnahme der Geschäftsführung des Kolping-Werkes gelesen, darin heist es, dass:
"Die Vorfälle ereigneten sich Ende 2010 bis Mitte 2011 und wurden erst nach Ausscheiden der Mitarbeiterin bekannt."
Demnach hatten die Schüler aus irgendeinem Grund mächtig Muffe vor ihr.

http://www.kolpingwerk-dv-muenchen.de/...

Dennoch verstehe ich eure Einwände. Ich fänd das auch nicht so prall.. .
Kommentar ansehen
18.01.2013 12:57 Uhr von KS_aus_OKS
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Liebes Hexenmeisterchen, was bitte hat das Körpergewicht der Erzieherin mit ihren Taten zu tun?
Wäre alle OK gewesen, wenn sie, sagen wir mal, eine Modellfigur hätte?

Also mir in dem Alter wäre es sch..egal gewesen, wer mir vor versammelter Mannschaft die Hosen runterzieht und despektierliche Kommentare von sich gibt oder mich in die Eier treten lässt.

Die Erwähnung der Übergewichtigkeit ist hier fast genauso sinnvoll wie die Erwähnung der Fellfarbe bei einem Eisbär.
Kommentar ansehen
18.01.2013 12:59 Uhr von derSchmu2.0
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was hat denn eigentlich die Tatsache damit zu tun, dass sie übergewichtig ist?
Immer wieder erstaunlich scheinbar zusammenhanglose Details kommen in ne News, aber wo Details in einem Zusammenhang zu einem Vorfall stehen, werden sie aufgrund angeblicher political correctness weggelassen...
Kommentar ansehen
18.01.2013 12:59 Uhr von p-o-d
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Das Arbeitsamt wollte mich seinerzeit in eine Maßnahme bei einem Arbeitslager dieser Trägers "überzeugen" (durch Leistungsstreichung bei Nichtantritt ^^). Letztendlich bin ich froh, diese freundlichen Bemühungen mit einer AU-Bescheinigung beantwortet zu haben, statt mich auf den Sauhaufen einzulassen.

Die (sehr junge) Sozialpädagogin, mit der ich ein Erstgespräch hatte (ich lehne ggf. sinnvolle Maßnahmen ja nicht per se ab) war schon äußerst... "merkwürdig" in Ihrer Argumentation. Eigentlich sah sie keinen Sinn und Zweck darin, mich da Schreinern oder Kochen zu lassen, im Gegenteil - es wäre reine Zeitverplemperung gewesen - aber sie hätte mich natürlich trotzdem gerne begrüßte :-). Klar, gibt ja auch für jeden Ein-Euro-Sklaven ordentlich Cash...

[ nachträglich editiert von p-o-d ]
Kommentar ansehen
18.01.2013 13:00 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
KS_aus_OKS:
Dies ist ein netter Vergleich.

Ich habe die Beschreibung Ihrer Figur schlicht aus der Quelle übernommen. Mit der Tat hat es nichts zu tun. Dies trifft aber zum Beispiel auch auf ihr Alter zu. ;-)

[ nachträglich editiert von Hexenmeisterchen ]
Kommentar ansehen
18.01.2013 15:58 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
"Dies nutzte sie schamlos aus und quälte fünf Azubis im Alter zwischen 17 und 21 Jahren über Monate hinweg."

Wer lässt dass denn in dem Alter mit sich machen....irgendwie komisch ^^
Kam ja einiges zusammen, also wars sicher nicht das erste mal lol
Kommentar ansehen
18.01.2013 16:24 Uhr von Wurstachim
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
ABSOLUT...unglaubwürdig
Kommentar ansehen
18.01.2013 21:30 Uhr von the_reaper
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die quelle ist ja fast kürzer als die shortnews :D
Kommentar ansehen
18.01.2013 23:13 Uhr von Djerun
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
kolpingwerk ist doch genauso assi wie die christlichen gewerkschaften und konsorten
Kommentar ansehen
19.01.2013 08:36 Uhr von Missoni-n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum wundert es einem nicht, das schon wieder die katholische Kirche davon betroffen ist.
Aber wie heißt ein alter Spruch?

wie der Herr so seine Diener.
Kommentar ansehen
19.01.2013 09:04 Uhr von Missoni-n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man bedenkt, das der ehemalige Augsburger Bischof Mixa bis 1980 sogar Kinder fast ins Koma geschlagen hat, braucht einem so was nicht zu wundern.
Auch gibt es bei der Kirche ein paar Mitarbeiter, welche meinen das Adolf H. der beste deutsche Politiker war, den es ja gab und solche dürfen auch noch heute für die Kirche arbeiten.
Kommentar ansehen
22.01.2013 16:34 Uhr von Shiftleader
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und den Azubis wirds wohl gefallen haben, sonst hätten die das schon längst gemeldet.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?