18.01.13 10:39 Uhr
 7.497
 

Milchpulver wird knapp - weil Chinesen nur noch "Milupa" kaufen

In deutschen Supermärkten stehen Mütter immer öfter vor leeren Regalen, wenn sie "Milupa"-Milchpulver für ihre Babys kaufen wollen.

Der Grund dafür sind Hamsterkäufe in China. Seit dem Melamin-Skandal vor fünf Jahren kaufen die Leute dort fast nur noch die Produkte des deutschen Herstellers. "Milupa" liefert nach eigenen Angaben nicht nach China.

Doch hier lebende Chinesen kaufen das Milchpulver in großen Mengen und schicken es kurzerhand nach China. Im Internet geben manche Mütter aus China regelrechte Sammelbestellungen auf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: China, Milchpulver, Milupa, Hamsterkauf
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn
Diese Vornamen finden Männer bei Frauen am attraktivsten
Calgary: Sieben Pinguine in Zoo ertrunken, obwohl sie sehr gute Schwimmer sind

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2013 10:43 Uhr von Didatus
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kenne mehrere Chinesische Frauen in Deutschland, die sich so ihr Geld aufbessern. Da gehen jede Woche dicke Pakete Richtung China, wo pro Paket gut und gerne mal 200EUR Gewinn gemacht werden.
Kommentar ansehen
18.01.2013 10:53 Uhr von ted1405
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Quasi fast doppelt ...

-> http://www.shortnews.de/...

*lächel* ... diese "News" hier ist somit genau ein Jahr und einen Tag alt.
Kommentar ansehen
18.01.2013 10:54 Uhr von johannes1312
 
+11 | -10
 
ANZEIGEN
Die sollen bloß nicht auf die Idee kommen, und die BILD Zeitung nach China schicken, sonst kotzen die das ganze Milupa wieder aus.
Kommentar ansehen
18.01.2013 11:01 Uhr von Gorli
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.01.2013 11:39 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@franz.g

Stimmt, da die chinesische Regierung ja garnicht protektorisch handelt.

So einfach ist das nicht.
Kommentar ansehen
18.01.2013 11:48 Uhr von FraxinusExcelsior
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
News ist doppelt: http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
18.01.2013 12:01 Uhr von ulkibaeri
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke mal Milupa iwrd dort selbst nicht verkaufen, weil die Hürden für Lebensmittelex- und Import immer extrem hoch sind.

Deshalb wundert es mich eigentlich, dass der Zoll da nicht reagiert, wenn es ein bekanntes Problem ist.
Kommentar ansehen
18.01.2013 13:00 Uhr von atrocity
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Ist nicht schade, am gesündesten ernährt man ein Kind am Anfang immer noch mit der Brust.
Wenn es dafür zu alt ist braucht es auch keine Babymilch mehr.
Kommentar ansehen
18.01.2013 13:28 Uhr von frazerelite
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
importieren die jetzt unser zeug anstatt ihren eigenen dreck zu fressen den sie lieber exportieren
Kommentar ansehen
18.01.2013 13:33 Uhr von SHA-KA-REE
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das erklärt einiges! Unsere Kleine muss leider auch Aptamil Pre trinken, weil das mit dem Stillen leider nicht klappen wollte. Und wir haben uns immer gewundert, weshalb man das Zeug im Kaufland fast nie bekommt.

*******

@Gorli
>"Da hat der Produzent wohl das Konzept von Angebot und Nachfrage nicht ganz verstanden. Ich würde mit dem Preis so hoch gehen, bis das Gewinnmaximum erreicht ist. Gewinner wären dann die Deutschen mit der 5 fachen Kaufkraft."

Gewinner? Ja danke! Also billig ist das Zeug jetzt schon nicht wirklich.

[ nachträglich editiert von SHA-KA-REE ]
Kommentar ansehen
18.01.2013 13:39 Uhr von SHA-KA-REE
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Zeus35

>"Sollen sie den Dreck ruhig an die Chinesen verfüttern. Ich verstehe sowieso niemanden der so ein Zeug an seine Kinder verteilt. Schaut überhaupt noch jemand auf die Inhaltsangaben?"

Manche denken echt nur von Zwölf bis Mittag, oder? Sage DAS mal einer Mutter ins Gesicht, die ihr Kind nicht stillen KANN, weil die Milch nicht ausreicht oder das Kind eine angeborene Milchzuckerunverträglichkeit hat!

Zudem ist das Milchpulver von Milupa so ziemlich das hochwertigste am Markt. Natürlich kann es die Muttermilch nicht ersetzen (das steht sogar deutlich auf der Verpackung), aber man kann seinem Kind Schlimmeres zu Trinken geben.

Am besten wissen aber wie immer die Bescheid, die es nicht betrifft - das kennen wir ja.

********

@Xence:
Danke, wenigstens gibt es hier auch jemanden der sich auskennt.

[ nachträglich editiert von SHA-KA-REE ]
Kommentar ansehen
18.01.2013 14:00 Uhr von Gorli
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Gewinner? Ja danke! Also billig ist das Zeug jetzt schon nicht wirklich.


Immer noch besser als überhaupt nichts zu haben. ;)
Kommentar ansehen
18.01.2013 14:06 Uhr von SHA-KA-REE
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Gorli

Natürlich, aber hier den Preis zu erhöhen wäre nicht sehr nett von Milupa, und es gibt ja durchaus auch noch Alternativen. Das würde also wohl nach hinten losgehen.
Kommentar ansehen
18.01.2013 23:40 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
globi,
einerseits wurden die Regeln für die 1-Kind-Politik inzwichen größtenteils außer Kraft gesetzt und gelockert, andererseits...wie hättest du selber denn die Überbevölkerung in China in den Griff bekommen wollen?
Und das, was wir hier tun, ist im Prinzip auch eine 1-Kind-Politik- darauf läuft es hier doch auch hinaus, nur eben übers Geld gesteuert statt über Gesetze.

Für die Landbevölkerung und alle Minderheiten galten die Regeln im großen und ganzen auch nicht, sie betrafen eher die Stadtbevölkerung.
Das heißt, daß auch China dafür gesorgt hat, daß es immer genug Niedriglohnarbeiternachwuchs gab.
Deren System und unser System laufen auf das exakt selbe hinaus.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?