18.01.13 06:57 Uhr
 193
 

"Bauhaus": Künstlergruppe in München im Namensstreit mit Handelskette

Kunst oder Kommerz? Die Unterscheidung dieser zwei vermeintlichen Pole wirkt heute ähnlich zeitgemäß wie Aquarellmalerei in Pastellfarben.

Und dennoch zeigen sich die Bruchlinien am Fall "Bauhaus" deutlich. Seit 40 Jahren müssen Künstler und Institutionen mit einem deutschen Baumarktbetreiber um die Verwendung des kunsthistorischen Begriffs rangeln.

Erst kürzlich zwang die international agierende Handelskette eine Gruppe junger Designer aus München in die Knie. Die großen Bauhaus-Kunstinstitutionen wünschen sich eine endgültige Lösung des Konflikts - der ihnen nicht zuletzt auch viel Geld kostet.


WebReporter: deereper
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Streit, Künstler, Bauhaus
Quelle: orf.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?