17.01.13 20:42 Uhr
 236
 

Türkei: Deutsche sind Nummer Eins bei Immobilienkäufen

Seit Mai 2012 verkauften sich in der Türkei 18.935 Grundstücke an ausländische Investoren. Die Spitzenreiter bei diesen Käufen sind die Deutschen. Dicht gefolgt von Ländern wie Russland oder Österreich. Doch nicht alle Ausländer haben die Möglichkeit in der Türkei eine Immobilie zu erwerben.

Hier wendet die Türkei das Gegenseitigkeitsprinzip an. Es dürfen nur Staatsangehörige aus einem Land Immobilien kaufen, wo Türken ebenfalls Land kaufen können. Chinesen, Israelis, Dänen Palästinenser und Jordanier dürfen nur begrenzt Immobilien erwerben.

Syrischen, armenischen, kubanischen und nord-koreanischen Staatsangehörigen ist der Kauf hingegen ganz untersagt. Die Verkäufe könnten jedoch zurück gehen, weil 2012 ein Gesetz zur Erhöhung der Immobiliensteuer um 10,26 Prozent verabschiedet wurde und 2013 mit einer weiteren Erhöhung zu rechnen sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Memphis87
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Türkei, Deutsche, Nummer, Immobilie
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aldi verabschiedet sich von der Plastiktüte
Trotz Vertrag mit Wladimir Putin: Siemens Gasturbinen landeten dennoch auf Krim
Siebziger Jahre: VW kooperierte mit brasilianischer Militärdiktatur

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2013 12:14 Uhr von klartext4u
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
verstehe nicht warum Nazi dort immobilien kaufen darf wir Israelis aber nicht

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massimo Sinató: ein Mann mit Mode-Mut
Aldi verabschiedet sich von der Plastiktüte
Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?