17.01.13 19:11 Uhr
 364
 

Niederlande: Russischer Dissident begeht Selbstmord in seiner Zelle

Der russische Aktivist Aleksander Dolmatov hat am frühen Morgen des heutigen Donnerstags in seiner Zelle in der Haftanstalt in Rotterdam Selbstmord begangen. Er hat einen Abschiedsbrief hinterlassen. Ermittlungen bestätigen den Suizid.

In Russland war er Mitglied einer Oppositionspartei und wurde nach einer Demonstration gegen Putin festgenommen. Er fühlte sich vom russischen Geheimdienst verfolgt und ausspioniert. Dolmatov floh im Juni in die Niederlande und beantragte politisches Asyl.

Der Asylantrag von Dolmatov wurde abgewiesen. Aus diesem Grund saß er seit dem gestrigen Mittwoch in Abschiebehaft. Seine Leiche wurde heute Morgen gegen sieben Uhr entdeckt. Das Motiv wird auf der persönlichen Ebene gesucht. Der abgelehnte Asylantrag werde im Abschiedsbrief nicht genannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Niederlande, Selbstmord, Zelle, Russe, Dissident
Quelle: www.expatica.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

La Réunion: Surfer von Hai zerfleischt
Japan: Zoo töten Affen, weil sie Gene einer "invasiven fremden Art" tragen
Barcelona: Polizei stoppt unter Drogen stehenden Lkw-Fahrer mit Schüssen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahrverbote für viele Diesel ab 2018 beschlossen
US-Regierung treibt Abschiebungen von illegalen Einwanderern voran
Personalnachschub für Bundeswehr wegen neuer Bedrohungen und wachsenden Aufgaben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?