17.01.13 16:09 Uhr
 493
 

BP-Gasfeld: Viele Tote bei Befreiungsaktion durch algerisches Militär

Bei einem Beschuss des durch islamistische Terroristen besetzten BP-Gasfelds in der Sahara durch die algerische Armee ist es scheinbar zu einem Blutbad gekommen. Viele der Geiseln sollen dabei getötet worden sein. Teile der islamistischen Terroristen kamen dabei ebenfalls ums Leben.

Einzelheiten über die Aktion gibt es bisher nicht. Offenbar hat das algerische Militär Luftschläge gegen die Terroristen ausgeführt. Mindestens 34 Geiseln seien dabei umgekommen. Auch von einem Dutzend toter Geiselnehmer ist die Rede.

Ein Anwohner will eine Menge toter Menschen und einige zerstörte algerische Armeefahrzeuge gesehen haben. Eine mauretanische Nachrichtenagentur berichtet, dass ein Sprecher der Terroristen erklärte, die restlichen Geiseln nun töten zu wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kamikaze74
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Tote, Militär, BP, Geiselnahme, Algerien, Militäreinsatz, Gasfeld
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen
Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz
Donald Trump macht Burgerketten-Chef Andrew F. Puzder zu neuem Arbeitsminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2013 16:25 Uhr von BoltThrower321
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Ich könnte kotzen....was soll die Scheisse??? Algerische Truppen als Anti Terror Einheit???? Luftschläge um Geiseln zu befreien???

Das ist lächerlich und inkompetent!!!!! Wo bleibt die Aufgabe der westlichen Militärs, ihre Leute da raus zu holen???

Rein, BängBäng und aus die Maus.

Anscheinend kann man unseren Politiker in der EU nichts mehr machen lassen...Luftschläge....unfassbar...
Kommentar ansehen
17.01.2013 16:37 Uhr von architeutes
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Naja ,das ist erst dann eine Sache für Spezialeinheiten des Auslandes wenn Algerien das befürwortet.Wozu eine so überstürzte Aktion führen kann ,sieht man nun.
Kommentar ansehen
17.01.2013 17:03 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Aus welchem Land kamen die Geiseln, waren es Franzosen...hab gestern kurz was in den Nachrichten gesehen ?!

Jo, die Aktion hier war wirklich gut strategisch geplant....
Kommentar ansehen
17.01.2013 18:17 Uhr von lopad
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Luftschläge auf ein Gebiet in dem sich massig Geiseln befinden? Sehr intelligent.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016
Fußball: Freiburgs Trainer warnt eindringlich vor Fremdenhass nach Mord
Donald Trump bleibt auch als US-Präsident Produzent von Reality-TV-Shows


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?