17.01.13 13:48 Uhr
 212
 

Kieler Landtag: Fraktionschef der Piraten zahlt freiwillig Zulagen zurück

22.000 Euro Zulagen zahlt jetzt der Fraktionschef der Piraten, Patrick Breyer, im Kieler Landtag freiwillig zurück. Dies gab er am Donnerstag bekannt.

Bei dem zurückgezahlten Geld handelt es sich um Zuschläge für seine Arbeit als Fraktionschef. Die genaue Summe beträgt 22.893,84 Euro.

Breyer zahlte das Geld unter dem Verwendungszweck "Absenkung Neuverschuldung" auf ein Landesspendenkonto ein. Wegen der Schuldenkrise möchte er so zuerst bei sich selbst ansetzten, um Einsparungen zu ermöglichen.


WebReporter: kamikaze74
Rubrik:   Politik
Schlagworte: zurück, Zahlung, Landtag, Piraten, Fraktionschef
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an
Kanzleramt möchte Last-Minute-Beförderungen in neuem Parlament verhindern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2013 13:55 Uhr von Borgir
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Und? Das ist eine Aktion die niemanden interessiert. Leider setzen die anderen Herren und Damen eben nicht bei sich selbst an. Warum auch, der dumme Bürger kann doch bluten.
Kommentar ansehen
17.01.2013 14:04 Uhr von blabla.
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Also mich interessiert es sehr wohl... Ich finde es gut, sollten mal einige Herrschaften als Beispiel nehmen...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?