17.01.13 13:00 Uhr
 164
 

Algerien: 30 Geiseln können von BP-Gasfeld fliehen

Auf dem BP-Gasfeld werden noch Dutzende Geiseln von Islamisten gefangen gehalten. Doch jetzt konnten 30 Personen flüchten. Möglich ist aber auch, dass die Gruppe algerischer Arbeiter von den Islamisten freigelassen wurde.

Immer noch werden auch viel ausländische Personen festgehalten. Eventuell sollen 15 ausländische Personen geflüchtet sein.

Wie viele Ausländer jetzt noch in der Gewalt der Geiselnehmer sind, ist weiterhin unklar. Die algerische Regierung überlegt jetzt, ob sie internationale Hilfe anfordert.


WebReporter: kamikaze74
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flucht, BP, Algerien, Gasfeld
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet
Italien: Eurofighter-Pilot stürzt bei Flugshow ins Meer und stirbt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2013 14:50 Uhr von HorstPingel
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Möglich ist dies aber die Gruppe der algerischen Arbeiter, welche von den Islamisten freigelassen wurde. "

Hift mir jemand diesen Satz zu verstehen?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?