17.01.13 09:09 Uhr
 304
 

NRW: Hausdurchsuchungen bei italienischen Baufirmen in 15 Städten

In NRW und Italien gab es groß angelegte Razzien gegen die italienische Baumafia. 400 Beamten waren in NRW daran beteiligt.

Es wurden Durchsuchungen von Büros und Privatwohnungen in 15 Städten durchgeführt. Bei diesen Firmen besteht der Verdacht, das sie als Strohfirmen für Schwarzarbeit und Steuerstraftaten dienen.

Zur selben Zeit gab es Razzien durch die italienischen Behörden in Sizilien. In NRW gab es elf Festnahmen von Verdächtigen.


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Italien, NRW, Mafia, Beamte
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwarzwald: Trächtige Schafe fallen um und lösen Polizeieinsatz aus
Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant
Nordrhein-Westfalen: Gruppe von Männern begrapscht Frau auf Parkplatz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?