17.01.13 09:09 Uhr
 302
 

NRW: Hausdurchsuchungen bei italienischen Baufirmen in 15 Städten

In NRW und Italien gab es groß angelegte Razzien gegen die italienische Baumafia. 400 Beamten waren in NRW daran beteiligt.

Es wurden Durchsuchungen von Büros und Privatwohnungen in 15 Städten durchgeführt. Bei diesen Firmen besteht der Verdacht, das sie als Strohfirmen für Schwarzarbeit und Steuerstraftaten dienen.

Zur selben Zeit gab es Razzien durch die italienischen Behörden in Sizilien. In NRW gab es elf Festnahmen von Verdächtigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Italien, NRW, Mafia, Beamte
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Trump-Regierung kürzt Lebensmittelmarken - "Leute sollen arbeiten gehen"
Nordkorea: Kim Jong Un kündigt eine Massenproduktion von Raketen an
Börsenguru George Soros wettet mit 800 Millionen Dollar auf fallende US-Kurse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester: Donald Trump bezeichnet Terroristen als "bösartige Verlierer"
Fußgängerzone: 16-jährige öffentlich von Afghanen begrapscht
Österreich: Kanzler fordert von Facebook Offenlegung des Algorithmus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?