17.01.13 07:12 Uhr
 402
 

Telekom: 1.200 Stellen werden durch Umbau gestrichen

Die Telekom plant in den nächsten Monaten bis zu 1.200 Stellen zu streichen. Dadurch erhofft sich das Unternehmen Einsparung von rund 100 Millionen Euro jährlich.

Betroffen sind vor allem der Overhead, sprich eher administrative Arbeitsplätze. Hier sollen Mitarbeiter entweder in den operativen Bereich wechseln oder in den Vorruhestand gehen.

Das Umbauprogramm soll bis zum 30. Juni 2013 abgeschlossen sein. Parallel dazu läuft jedoch ein weiteres Projekt, bei dem bis 2015 weitere 1.300 Arbeitsplätze abgebaut werden sollen.


WebReporter: Schakobb
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Telekom, Arbeitsplatz, Umbau, Stellen
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

L´Oréal wirbt mit Muslimin mit Kopfbedeckung für Haarpflege-Kampagne
Ex-Fußballstar Philipp Lahm übernimmt Mehrheit an Müsli-Hersteller Schneekoppe
Schlüsseldienst-Mafia nutzt Notlagen aus - 16,8 Millionen Euro Gesamtschaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2013 09:28 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Jo, hast recht. Wegen solchen wie Dir, die immer alles gleich verteufeln und schwarz malen - egal ob es zum Thema passt - egal ob es der Wahrheit entspricht - geht DE in eine schwarze Zukunft.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leichter Fall: Einbrecher werden durch Spuren im Schnee verfolgt und geschnappt
Sexueller Missbrauch: Alec Baldwin findet Vorwürfe an Woody Allen "unfair"
FDP plant Verfassungsklage im Falle von beschränktem Soli-Abbau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?