16.01.13 22:21 Uhr
 4.218
 

Erster öffentlicher Ruf eines Muezzins in Eschweiler

Mit einem öffentlichen Gebetsruf wurden am vergangenen Freitag zum ersten Mal in Eschweiler Muslime zum Gottesdienst in die Moschee gerufen. Über ein Jahr musste die DITIB-Gemeinde auf die Genehmigung warten. Die erste Anfrage stammt aus dem April 2011. Die DITIB spricht von einem "historischen Ereignis".

Neben dem Vorsitzenden des Landesintegrationsrates NRW, Professor Izzet Er, waren diverse andere hochrangige Gäste eingeladen. Unter ihnen waren unter anderem der Generalkonsul des türkischen Generalkonsulats Köln, Mustafa Kemal Basa, und der Vorsitzende der Bosnischen Muslimgemeinde Deutschland, Edmin Atlagic.

Bürgermeister Rudi Bertram äußerte in seiner Ansprache, er wünsche sich weiterhin offene Gespräche und Toleranz. Trotz erheblicher Kritik habe man nach reichlicher Überlegung im Rathaus diesen Schritt vorgezogen. Es sei ein weiterer Schritt zur Integration.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 24slash7
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Gemeinde, Ruf, Eschweiler, Muezzin, DITIB
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen
"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

75 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2013 22:47 Uhr von Jlaebbischer
 
+123 | -10
 
ANZEIGEN
Integration in welche Richtung?
Kommentar ansehen
16.01.2013 22:59 Uhr von Powerlupo
 
+112 | -9
 
ANZEIGEN
"Deutschland schafft sich ab". Schön das die Integration klappt, nur auf der falschen Seite.
Kommentar ansehen
16.01.2013 23:08 Uhr von betafab
 
+33 | -66
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.01.2013 23:16 Uhr von Powerlupo
 
+115 | -16
 
ANZEIGEN
@betafab
Auch wenn hier nicht mehr viele den christlichen Glauben praktizieren, ist das immer noch ein Christlich geprägtes Land. Das läuten der Kirchenglocken gehört zur unserer Kultur. Ein schreiender Muezzin nicht.
Kommentar ansehen
16.01.2013 23:29 Uhr von neminem
 
+60 | -8
 
ANZEIGEN
Eben, wenn die Kirche bimmelt, denk ich nicht an Gott oder so, sondern es ist gleich 12 Uhr. Zumal ich eh schon lange keine mehr gehört habe.
Wahrscheinlich würds mir mit dem Muezzin genau so gehen, aber die stehen ja glaube ich auch schon um 5 auf oder so. Das gehört sowieso verboten.
Was mich viel mehr Sorgen macht, ist, dass sich eine weitere menschenverachtende Ideologie mit dem Islam hier schleichend breit macht.
Kommentar ansehen
16.01.2013 23:35 Uhr von Jolly.Roger
 
+34 | -6
 
ANZEIGEN
@betafab:

"wenn ich als atheist gezwungen bin kirchenglocken zu hören beschwert sich auch keiner, dass mir die religion aufgezungen wird. "

Natürlich beschweren sich welche. Die werden nur meistens mit dem folgenden Argument abgewatscht:
Die Kirchen und damit die Kirchenglocken waren schon viel früher da als die Leute, denen das jetzt nicht passt. Die Kirchen gehören zu der Kultur dieses Landes, ob es dir und mir nun passt oder nicht (bin ebenfalls Atheist bzw. Agnostiker).

Auf unserem Rathaus ist ebenfalls eine Uhr mit Glocken, die ebenfalls zu jeder viertel Stunde läuten. Insofern sehe ich in Kirchenglocken nicht wirklich den Ruf zum Gebet und das Aufdrängen einer Religion. Die haben zumindest hier aufm Land noch einen anderen Nutzen....
Kommentar ansehen
16.01.2013 23:43 Uhr von 24slash7
 
+69 | -8
 
ANZEIGEN
Der Ruf des Muezzin ist mit Glockengeläute nicht zu vergleichen.

Allah ist größer, Allah ist größer [größer als alles und mit nichts vergleichbar]. Ich bezeuge, dass es keinen Gott gibt außer Allah. Ich bezeuge, dass Muhammed Allahs Gesandter ist. Eilt zum Gebet, eilt zum Gebet. Eilt zur Seligkeit, eilt zur Seligkeit/zum Erfolg. Allah ist größer, Allah ist größer. Es gibt keinen Gott außer Allah.

Das "plärrt" der Muezzin, allerdings in arabischer Sprache, vom Turm. Am liebsten 5 Mal am Tag.

Die Glocken machen nur harmonische Geräusche.

Betafab, ich denke Kirchenglocken werden dir in nicht all zu ferner Zukunft endgültig erspart bleiben, dann wirst du dich möglicherweise geradezu danach sehnen.
Kommentar ansehen
16.01.2013 23:47 Uhr von Azureon
 
+39 | -3
 
ANZEIGEN
Es ist also ein weiterer Schritt zur Integration? Wovon? Einer wunderbaren Parallelgesellschaft?

Großes Kino....
Kommentar ansehen
16.01.2013 23:47 Uhr von olli58
 
+45 | -5
 
ANZEIGEN
Ein weiterer Schritt zur integration? Wessen integration?

Ein Krebsgeschwür breitet sich weiter aus, wann wird es die Ureinwohner fressen?
Kommentar ansehen
16.01.2013 23:58 Uhr von c0rE_eak_it
 
+12 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.01.2013 01:42 Uhr von Marple67
 
+46 | -12
 
ANZEIGEN
"Auch wenn hier nicht mehr viele den christlichen Glauben praktizieren, ist das immer noch ein Christlich geprägtes Land."

Nein sind wir nicht, wir sind eine Kultur die geprägt ist von dem Kampf gegen religiöse Bevormundung. Alle unsere Werte wie Demokratie, Meinungs- und Religionsfreiheit nur um einige der Wichtigsten zu nennen, haben wir gegen den Widerstand der Kirchen durchgesetzt!

Und ich habe verdammt noch mal keinen Bock darauf, das nachdem wir unsere Pfaffen auf die Plätze verwiesen haben, die nächsten Spinner aus der Wüste kommen und unsere freiheitliche Kultur dazu ausnutzen um uns zurück ins Vormittelalter zu führen!

Macht endlich die Grenzen dich, Deutschland ist kein Einwanderungsland!
Deutschland ist nicht Canada, USA oder Australien, wir sind ein uraltes sehr dich besiedeltes Kulturland. Last uns dann die schon hier lebenden Einwanderer vernünftig integrieren. Wenn sie von uns eine faire Chance bekommen hier normal zu leben, dann flüchten sie sich auch nicht in die Religion als Identitätsgeber.
Im Gegenzug soll auch nichts mehr beschönigt oder unter den Teppich gekehrt werden. Nur wenn die Probleme offen und ohne Vorbehalte angesprochen werden, kann man sie auch nachhaltig lösen.


PS:
Liebe Scheuklappen tragende Gutmenschen mit der Nazikeule, nein ich bin KEIN Rechter und schon garkein Nazi. Aber die Vorstellung, das meine Enkelgeneration mit einer Burka rumrennen muß, bringt mich um den Schlaf! Der Gedanke ist für mich einfach unerträglich, ist die Menschheit mehrheitlich wirklich noch so primitiv, das wir uns wegen ausgedachter Superwesen und damit einhergehender ausgedachter Regeln gegenseitig das Leben schwer machen?!

PPS:
Liebe Nazis und andere rechte Spinner: Du nix gut, du balla balla!

PPPS:
In Anlehnung eines bekannten Spruches:
Keine Macht den Religioten!

[ nachträglich editiert von Marple67 ]
Kommentar ansehen
17.01.2013 01:59 Uhr von ElChefo
 
+30 | -6
 
ANZEIGEN
Spinnen wir das Gedankengerüst von "in nicht allzuferner Zeit" mal weiter...


...in ferner Zeit wird eine rechtsgesinnte Bewegung (oder wie auch immer gesinnt) einen Putsch gegen die Regierung starten. Im darauf entstehenden Chaos zwischen Regierungstreuen und Regierungsfeinden tritt auf einmal eine neue Gruppe auf die Bühne. Die gut bewaffneten, fanatischen und noch besser organisierten "Südländer" - a.k.a. Al Qaida im islamischen Europa.

Kennen wir schon? Ach ja, Mali.

...und dann? Der wohlgesinnte Gutmensch wird der Intervention des fiesen "Westens" wohl wieder entgegenargumentieren, weil ja der "Westen" nur die mutmaßlich perfekte Infrastruktur und Industrie Deutschlands für sich beanspruchen will. Auch wenn arabische Terroristen auf deutschen Strassen rumrennen, die dann von amerikanischen Drohnen zerlegt werden, werden sie von "Freiheitskämpfern" und "abgeschlachteten Einheimischen" reden.

...viel Spass in dieser Zukunft. Blödsinn?
Ach was. EIN EINZIGER guter Grund, warum Afghanistan oder Mali nicht auch hier passieren sollte? Bitte?
Kommentar ansehen
17.01.2013 06:25 Uhr von FrankaFra
 
+7 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.01.2013 06:32 Uhr von FrankaFra
 
+4 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.01.2013 08:57 Uhr von Klugbeutel
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Integration ist nicht die Anpassung der Gastgeber an die Einwanderer, sondern umgekehrt.
Deutschland schaft sich weiterhin ab!
Ich hoffe, dass sobald die Moslems an der Macht sind, sie all die jenigen Politiker an den Straßenlaternen aufhängen die dennen das ermöglicht haben, ich werde in der ersten Reihe dabei sein, als Konvertierter. Denn wir müssen uns ja an das Dreckspack anpassen, so ist das mit der Integration.
Kommentar ansehen
17.01.2013 09:17 Uhr von LoneZealot
 
+4 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.01.2013 09:26 Uhr von LoneZealot
 
+4 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.01.2013 10:00 Uhr von Jaraen
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Lonezealot , dein Hass auf Deutsche ist uns allen Bekannt, brauchst es nicht noch weiter hinaus zu schreien wie ein Muezzin. Und nur so am Rande, du betitelst ja viele als Heuchler in den Israel Kritischen News über Palestina .... man was bist du denn dann?
Kommentar ansehen
17.01.2013 10:04 Uhr von neminem
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
In Deutschland gilt deutsches Recht! No Shit, Sherlock!
Darf man es deswegen nicht vergleichen? Darf man deswegen keine Forderungen stellen? Ist das deutsche Recht irgendwie eine Rechtfertigung dafür, das man selbst scheiss Gesetze haben darf? Sollte nicht eher der Anspruch sein, es den Deutschen nachzutun und ebenfalls eine Rechtsstaatlichkeit anzustreben. Und nicht diese nur ausnutzen, für die eigenen Ziele und die Freundlichkeit des Gastgebers als dessen eigenen Fußfesseln begreifen?

Der Deutsche soll einerseits der Musterschüler sein, auf den alle wie einen Heiligen zeigen können. Andererseits mockiert man sich darüber, dass wir arrogant sind und Fremdes nicht ertragen können. Da sind wir auf einmal wieder ganz gleich mit den anderen bzw. ja sogar tiefer gestellt. Was bei anderen als Temperament durchgeht (ja was man förmlich von ihnen ERWARTET) ist bei uns keine Macke sondern eine richtig unsympathische Verfehlung, Teufelszeug, grundtief falsch. Wieso kann man uns nicht einfach so aktzeptieren wie wir sind, man muss sich ja nicht mit uns abgeben. Außer man will etwas von uns ;-)
Kommentar ansehen
17.01.2013 10:30 Uhr von LoneZealot
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.01.2013 10:30 Uhr von tafkad
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Können die nicht einfach in einer modernen Zeit ankommen und das nervtötende Geplärre lassen dafür lieber alle Ihre Anhänger passend zu Gebet per SMS benachrichtigen....
Kommentar ansehen
17.01.2013 10:32 Uhr von tafkad
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
@LoneZealot
>> Deutsche können Fremdes nunmal nicht ertragen, das bezieht sich nicht nur auf den Ruf des Muezzins.

Das sagt ausgerechnet unser extrem Jude.....
Kommentar ansehen
17.01.2013 10:38 Uhr von LoneZealot
 
+4 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.01.2013 10:47 Uhr von Kamimaze
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
@LoneZealot

> "Deutsche können Fremdes nunmal nicht ertragen, das bezieht sich nicht nur auf den Ruf des Muezzins."

Komisch. Ich höre immer, dass wir Deutschen Reiseweltmeister sind und dass es uns im Gegensatz zu anderen Völkern besonders oft in die Fremde zieht. Irgendwie widerspricht das deiner Aussage, oder...?? ;)

> "Deutsche können es noch weniger ertragen wenn man ihnen genau DAS sagt, dann bekommt man mindestens zweistellig Minus! :))"

Geb ich dir gerne!! :-))
Kommentar ansehen
17.01.2013 10:48 Uhr von tafkad
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@LoneZealot

Oh, wenn ich mir deine Beleidigungen bzw. Hetzte die Du hier bei Shortnews ablässt durchlese komme ich leider zu diesen Schluss.

Refresh |<-- <-   1-25/75   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?