16.01.13 17:58 Uhr
 1.615
 

Deutscher Herzinfarkt-Atlas veröffentlicht

Nach Angaben des aktuelle Deutsche Herzberichts ist die Wahrscheinlichkeit, einen Herzinfarkt zu überleben, in Deutschland nicht überall gleich groß. Die hängt mit der Vorsorge und den medizinischen Möglichkeiten in den einzelnen Bundesländern zusammen.

So gibt es mit 111 Todesfällen auf 100.000 Einwohnern im Schlusslicht Sachsen-Anhalt nahezu doppelt so viele Herzinfarkt-Tote wie im Spitzenreiterland Berlin, wo es nur 56 Todesfälle auf 100.000 Einwohner gibt.

Auch in Schleswig-Holstein, Hessen, Baden-Württemberg (59), Bayern und Nordrhein-Westfalen ist die Anzahl der Todesfälle ähnlich gering wie in Berlin, in meisten ostdeutschen Bundesländern allerdings fast ebenso hoch wie in Sachsen-Anhalt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Deutscher, Herzinfarkt, Atlas
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2013 17:58 Uhr von urxl
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Was die Studie sicher nicht berücksichtigt: Die Altersstruktur in den ostdeutschen Bundesländern dürfte eine andere sein als zum Beispiel in den Großstädten, wo auch noch das nächste Krankenhaus näher ist.
Kommentar ansehen
16.01.2013 22:29 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Also hier nach Schwrin ziehen viel ältere Leut um ihren Lebendsabend zu verbringen :-)
Kommentar ansehen
17.01.2013 19:19 Uhr von Bongomutti
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die gesunden Jungen verlassen oft den Osten, weil keine Jobs da sind. Sofa-Hartz4 in Jogginghose bleibt!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?