16.01.13 13:54 Uhr
 281
 

Dresden: Käsedieb will ins Gefängnis - Doch die Beweise fehlen

Vor dem Amtsgericht Dresden muss sich derzeit ein 63-jähriger Mann wegen Diebstahls verantworten. Im August letzten Jahres stahl er bei Karstadt Schafskäse, eine Putenkeule, Senf und Limo.

Als er vom Ladendetektiv gestellt wurde, fand man noch Diebesgut von anderen Diebstählen, wie Wattestäbchen, ein Deo, Bodylotion und ein Fußspray. Außerdem entdeckte der Detektiv ein Messer mit einer zehn Zentimeter langen Klinge.

Der 63-Jährige möchte gern verurteilt werden, doch zuvor muss vom Gericht geklärt werden, ob er das Messer, was als Waffe gilt, beim Stehlen eingesetzt hat. Dazu müssen erst die Aufzeichnungen der Überwachungskamera ausgewertet werden. So lange muss sich der Mann gedulden.


WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Gefängnis, Diebstahl, Dresden
Quelle: www.sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2013 16:10 Uhr von bpd_oliver
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da weiss man gar nicht, ob man den Mann auslachen oder einfach nur Mitleid haben sollte. Das Beste für den Mann dürfte wohl sein, ihm eine Fahrkarte zu kaufen, damit er wieder nach Hause fahren kann.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?