16.01.13 13:29 Uhr
 430
 

iPhone 5: Heftige Kritik an Berichterstattung des "Wall Street Journal"

Heftige Kritik erntet das Magazin "Wall Street Journal", das einen Bericht veröffentlichte, in dem es hieß, Apple habe die bestellten Teile für das iPhone 5 zurückgeschraubt, weil der Boom nachgelassen habe.

Daraufhin fiel die Aktie von Apple um drei Prozent, damit sank der Unternehmenswert um 17 Milliarden Dollar. Noch dazu werden in einer Woche die Unternehmenszahlen veröffentlicht.

Der Rückgang der Bestellungen habe aber angeblich andere Ursachen, welche das genau sind, weiß derzeit noch niemand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: misfits94
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kritik, iPhone, Berichterstattung, Wall Street Journal, Journal
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2013 18:58 Uhr von think_twice
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich würde sagen, wenn ein simpler Bericht einen Schaden von 17 Milliarden Dollar auslöst, steht das ganze Apple Konstrukt mittels sehr nervösen Anlegern auf verdammt wackligen Beinen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?