16.01.13 12:59 Uhr
 111
 

Treibstoffleck und Kabelbrände - Japan Airline muss am Boden bleiben

Nach einer weiteren Panne - eine Maschine musste in Japan nach Rauchentwicklung notlanden - ziehen japanische Fluglinien beim Boeing-Jet 787 "Dreamliner" die Konsequenzen.

Die insgesamt 24 787 von All Nippon Airways (ANA) und Japan Airlines (JAL) müssen auf dem Boden bleiben. Sie sollen nun gründlich überprüft werden. Der "Dreamliner" ist von einer Pannenserie betroffen.

Von Kabelbränden über Treibstofflecks bis zu einem Sprung im Cockpitfenster reicht die Bandbreite der jüngsten Zwischenfälle. Auch in den USA laufen Untersuchungen an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Japan, Betrieb, Boden, Airline
Quelle: orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Eltern ärgert Spielzeug - Mini-Armbrüste, die Zahnstocher verschießen
Irrsinn: Obst teurer als Fleisch
Thüringen: Affenbaby läuft Pfleger hinterher und wird von Tür erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?