16.01.13 12:23 Uhr
 675
 

Bielefeld: Unbekannter verprügelt und demütigt Rollstuhlfahrer - Zeugen schweigen

In Bielefeld ist es am Montag in einer S-Bahn zu einem tätlichen Übergriff gekommen, bei dem ein 30-jähriger Rollstuhlfahrer Prügel über sich ergehen lassen musste.

Ein offenbar angetrunkener Fahrgast beschimpfte den Rollstuhlfahrer, schlug ihn und demütigte ihn. Eine Viertelstunde lang musste das Opfer die Taten über sich ergehen lassen, obwohl bis zu 50 Fahrgäste die Situation beobachteten. Niemand half oder verständigte die Polizei.

Der Rollstuhlfahrer war nach der Tat traumatisiert. Die Polizei startete einen Zeugenaufruf, dem aber "ungewöhnlich wenig" folgten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Bielefeld, Unbekannter, Rollstuhlfahrer
Quelle: www.nw-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2013 12:31 Uhr von Atze2
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
wundert mich nicht.

Wenn ich dem "unbekannten" eine Donner und hab keine Zeugen sitz ich hinterher mit der Anzeige wegen schwerer Körperverletzung da.
Kommentar ansehen
16.01.2013 12:32 Uhr von johannes1312
 
+3 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.01.2013 12:40 Uhr von friend61
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Konnte keiner der ca. 50 Fahrgäste die Polizei rufen, waren da nicht einige couragierte die den Angreifer hätten festhalten können ? Das ist echt beschämend.
Kommentar ansehen
16.01.2013 14:15 Uhr von quade34
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Die Deutsche Kultur verkommt immer mehr. Den Lumpen, die das ungerührt mit ansahen wünsche ich alles Schlechte, was man denken kann.
Kommentar ansehen
16.01.2013 14:28 Uhr von psycoman
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Seit wann gibt es denn in Bielefeld eine S-Bahn? Das ist in der Stadtbahnlinie 3, sprich der Straßenbahn, passiert.

Traurig ist das alleman, aber jeder wird sich gedacht haben, dass er selbst dann Opfer des Täters wird, wenn er den Mann auf sein Fehlverhalten anspräche.
Kommentar ansehen
16.01.2013 15:46 Uhr von deus.ex.machina
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Gaffer Mentalität ist wirklich armselig.
Da sehen 30-50 Leute zu, wie ein wehrloser Rollstuhlfahrer belästigt und man schafft es noch nicht mal, die Polizei oder den Sicherheitsdienst zu benachrichtigen.

Es gibt übrigens Fotos vom Täter:

http://bilder.nw-news.de/...
Kommentar ansehen
16.01.2013 19:40 Uhr von erw
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Ja, klug reden... die Leute schweigen bei so einer Ungerechtigkeit nicht umsonst... sie haben Angst. Dass das nicht toll ist, steht außer Frage. Man sollte trotzdem mal weiterdenken, anstatt immer in Gut und Böse zu unterscheiden. Das ist ein gesellschaftliches Problem, die Unterschicht macht nur am meisten Mist von allen, da kann man gleich die Rassistenkeule rausholen und irgendwann ernsthaft glauben, es liege am Herkunftsland verschiedener Täter verschiedener Herkunft.... komisch, oder? Aber alle haben eins gemeinsam... sie gehören zu UNSERER Unterschicht.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?