16.01.13 09:35 Uhr
 106
 

Ruß bei Treibhausfaktoren hochgestuft

Laut einer Studie der American Geophysical Union (AGU) ist Ruß weitaus schädlicher als bisher angenommen.

Der Studie zufolge ist Ruß der zweitschlimmste Treibhausfaktor, den es gibt. Wie sich Rußpartikel auf den Klimawandel auswirken, ist aber sehr unterschiedlich. Sie fördern unter anderem die Wolkenbildung, was sowohl kühlende als auch erwärmende Effekte habe.

Der Co-Autor David Fahey gab in einer Mitteilung bekannt: "Diese Studie bestätigt bisherige Forschungen und geht noch weiter."


WebReporter: misfits94
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Umwelt, hoch, Ruß
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?