16.01.13 09:47 Uhr
 11.041
 

Flaschensammler muss Steuernachzahlung ans Finanzamt zahlen

Weil er Pfandbehälter sammelte und dadurch Einkommen erzielte, muss Eduard Lüning jetzt Steuern an das Finanzamt abführen. Jetzt soll der Mann 4.000 Euro Steuern nachzahlen und in Zukunft soll ihn deswegen auch die Erwerbsunfähigkeits-Rente gestrichen werden.

"Ich wollte doch nur Flaschen sammeln. Es kann doch nicht sein, dass ich zum Sozialfall werde, bloß weil ich zu ein bisschen Geld gekommen bin," so Lüning. Grund: Anscheinend hatte ein Finanzbeamter Lünings Buch "Mit Dosenpfand zum Wohnmobil" gelesen.

Der Mann verdient etwa 7.000 Euro im Jahr mit Pfandflaschensammeln, bei mehreren Großereignissen im Jahr sogar bis zu 13.000 Euro. Das veranlasste das Finanzamt zu der Forderung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kamikaze74
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Finanzamt, Pfand, Steuernachzahlung
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2013 10:04 Uhr von xjv8
 
+60 | -5
 
ANZEIGEN
IDIOT! Leistung wird in Deutschland immer bestraft.
Kommentar ansehen
16.01.2013 10:04 Uhr von Jlaebbischer
 
+36 | -1
 
ANZEIGEN
Da war er aber auch schön blöd.

Jeder in D weiss doch, dass das Finanzamt mögliche Geldquelen 100 KIlometer gegen den Wind riecht.

Der hätte das Buch nie veröffentlichen, oder einen Ghostwriter beauftragen sollen.
Kommentar ansehen
16.01.2013 10:14 Uhr von Adam_R.
 
+54 | -5
 
ANZEIGEN
Wo doch das Finanzamt jeden Cent braucht. Wie konnte er nur! Schliesslich muss Wulffis Ehrensold finanziert werden.
Kommentar ansehen
16.01.2013 10:28 Uhr von kamikaze74
 
+23 | -10
 
ANZEIGEN
@wok Heute frei oder gerade Pause?
@Thema Der Mann tut was für die Sauberkeit,bevor wieder solche Idioten die Flaschen durch die Gegend schmeißen und so überall Scherben liegen kann er sie ruhig aufsammeln.Das Geld liegt halt auf der Strasse! Das mit dem Buch war aber echt dumm!
Kommentar ansehen
16.01.2013 10:38 Uhr von moddey
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Moment mal....
Der Mannn kan ja argumenrieren das die Flaschen und somit das Flaschenpfand ein Geschenk sind. Der Käufer der Flasche hat sie ihm als Geschenk überlassen. Und bei Geschenken unter nicht Verwandten hat man meines Wissens einen Steuerfreibetrag von 5200 Euro.

[ nachträglich editiert von moddey ]
Kommentar ansehen
16.01.2013 11:03 Uhr von CommanderRitchie
 
+30 | -2
 
ANZEIGEN
Uha... da wirds mir wieder ganz Gruselig...

Okay... das mit dem Buch ist er selber Schuld... aber da ist mal wieder ein kleiner Finanzbeamter gaaaannnnzzz "fleißig" gewesen.

Und warum wird bei dem ein Exempel statuiert ?? Genau... im grunde ist es ein niemand... eine Steuernummer... ohne bekanntem Namen.

Da ist der Schäuble gegenüber den verbrecherischen Steuerhinterziehern - die ihr Geld auf ausländische Banken transferrieren - viel gnädiger.

Joooo... und die Nebeneinkünfte der Politiker - welche von denen auch nicht bekanntgegeben werden - da geht auch keiner gegen vor.

Ach ja... und die Steuertricks von Unternehmen, die eine Verschleppung der Gewinne aus Deutschland ins Ausland ermöglichen .... macht ja auch nix... ist ja nur Peanuts

Da ist es unbedingt notwendig, mit diesem Exempel den "normalen" Bürgern wieder mal zu zeigen, das sie nicht versuchen sollten, ohne die Staatsmacht zu ein bisschen Wohlstand zu kommen.
ERBÄRMLICH !!
Kommentar ansehen
16.01.2013 11:23 Uhr von moddey
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
@bombe

Na bist du neidisch auf den alten Mann? Ich hoffe du gibts auch immer schön beim Finanzamt an wenn deine Mami dich zum Essen einlädt (Geldwerter Vorteil) oder du mal 10 Cent auf der Straße findest.

Der Mann bestreitet doch gar nicht mit Flaschensammeln seinen Lebensunterhalt. Er ist Rentner !! Lesen hilft ;-)

[ nachträglich editiert von moddey ]
Kommentar ansehen
16.01.2013 11:32 Uhr von Klassenfeind
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Schuld selber !


Wenn ich schon so gut nebenher mit Flaschen sammeln verdiene, halte ich die Füsse still und mach damit nicht noch Reklame !!

Geld unters Kopfkissen und gut isses.
Ohne seinen Größenwahn und seinen Hang zur Angeberei, hätte er sich ein schönes Rentner - Leben machen können.

Schwarzarbeiter erzählen ja auch niemanden, was sie so illegal dazu verdienen...

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
16.01.2013 13:42 Uhr von CommanderRitchie
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
@ wok!
Wenn du schon den Link zur Zeitung Welt hier einstellst...
Erwähne dann aber doch auch, dass er auf sein Arbeitslosengeld verzichtet !!
1.) 900 Euro Rente ist nicht viel Geld.
2.) Das Geld aus der Lebensversicherung hat er selber irgendwann von seinem Geld dort eingezahlt.

Und... hahahaha.... geh mal zum Arbeitsamt, und sage denen, das du dich als Flaschensammler selbstständig machen möchtest...
Ehrlich gesagt, wusste ich bis jetzt überhaupt nicht, dass Flaschensammeln ein anerkannter Beruf ist....
Kommentar ansehen
16.01.2013 15:27 Uhr von moddey
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@bombe
durch Beleidungen von anderen wirkst du auch nicht Intelligenter.
Wie willst du dem Mann den Beweisen das er diese 13000 Euro im Jahr überhaupt mit Flaschensammeln verdient hat? Nur weil er das vielleicht mal in einem Buch geschrieben hat, das man mit sammeln so viel verdienen könnte? Flaschen haben doch zwischen 8 und 25 Cent Pfand. Rechnen wir mal mit 15 cent im Schnitt. Das heißt er müsste 86600 Flaschen im Jahr sammeln.Das wären 237 Flaschen jeden Tag... Und daran glaubst du?
Und jetzt geh schnell wieder an deine Arbeit ... was war das noch?
Kommentar ansehen
19.01.2013 19:08 Uhr von fragolina
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man sieht, was zB an den Flughäfen in Berlin so im Container landet...daholen die sich tägöloch mehrere Müllsäcke voller Pfandflaschen raus (selbst gesehen), vier Flaschen sind 1€, da hast in sonem Sack locker 80€ drin.

Der Kleinunternehmerparagraph §19 sagt nur, daß man bis 17.500€/Jahr nicht umsatzsteuerpflichtig ist. Steuern zahlst Du ab dem ersten Euro Einnahme, glaub mir, ich bin selbständig, ich weiß wovon ich rede.

Allerdings sollte man gerechterweise den Politikern auch ihre Diäten kürzen oder streichen, wenn sie dazuverdienen, denn die Diäten bekommen sie ja, damit sie ihren Lebensunterhalt sichern können, wenn sie neben der Tätigkeit als Politiker nicht arbeiten können.
Kommentar ansehen
20.01.2013 12:59 Uhr von DieHunns
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
1. Verzichtete er auf sein Arbeitslosengeld, oder heute gesehen - auf H4. Er lebt NUR von seiner Rente, das er dann Flaschen sammelt, soll doch sein Problem sein. Wieso der Staat da jetzt wieder ein Stück vom Kuchen haben will, erklärt sich mir nicht, zumal Flaschen sammler, kein Beruf ist, ergo auch nicht unter dem Merkmal landet. Wie kann er dann was abdrücken?

Er befreit den Staat doch sogar noch, indem er selber viel Arbeit leistet, die der Staat nicht zu zahlen hat.

Für den Staat also eine Win-Win Situation, ekelhaft.
Kommentar ansehen
20.01.2013 13:27 Uhr von fragolina
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Er hat Einnahmen.
Davon will der Staat immer was haben.
Kommentar ansehen
20.01.2013 16:58 Uhr von littlemouse
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
soviel würd ich auch gern mal mit flaschen sammeln verdienen. die Summe scheint mir irgendwie unrealistisch, er hat im monat schon seine, hoch gerechnet 600 euro verdient. das aufgrund des geledes die rente gestrichen wurde kann eigtl. nicht sein ich denke eher weil er sich damit bewiesen hat nicht erwerbsunfähig zu sein. und wenn er ein buch geschrieben hat wird er ja auch genug kohle davon sehen, warum jammert er dann das er zum sozialfall wird? selbst schuld wenn man damit so hausieren muß. hätte er das geld malbesser unter die matratze gelegt.
Kommentar ansehen
20.01.2013 17:07 Uhr von fragolina
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Der Autor bekommt nicht viel für ein Buch. 10%-20% vom Gewinn (nicht Verkaufspreis) oder so, das sind Peanuts. Höchstens Bestsellerautoren holen mehr raus.
Und rechne mal: Du mußt nur 20€ am Tag aus dem Pfand holen, wenn Du dir richtige Quelle hast, wie gesagt, Flughafentonne...
Kommentar ansehen
20.01.2013 17:36 Uhr von fragolina
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Gwerbe hat nichts mit selbständig zu tun oder nicht immer. Ich betreibe auch kein Gewerbe, bin aber selbständig, dazu zählen freie Berufe wie Rechtsanwalt, Arzt, Künstler, Gästeführer.
Besonders bei kleinen Einnahmen lohnt sich eine Gewerbeanmeldung nicht, weil man dann in die IHK rein muß, umsatzsteuerpflichtig wird, kv-pflichtig (bei unter ca. 400€ monatlich kann man sonst familienversichert sein) und was weiß ich, was dann noch alles kommt.
Kommentar ansehen
20.01.2013 21:35 Uhr von fragolina
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommt immer darauf an, wer noch verdient. Verheiratet und gemeinsam veranlagt? Bei mir sind damit 30% vom Gewinn nach Steuern weg. (Der Gewinn ist vierstellig und hat vorne ne knappe 4.)
Kommentar ansehen
20.01.2013 22:14 Uhr von DarkBluesky
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bei 13000 Euro übersteigt es die Freigrenze wegen seiner Erwerbsunfähigkeit, wer mehr als 2500 Euro im Monat hat ahlt Steuern, egal wie!!! wenn ich mir vorstelle der hat mehr mit Flaschensammeln verdient als mit der Rente. Da wundert es nicht wen das Finanzamt da mal Nachfragt. Würde ich bei den Dschugelcampern am Ende auch machen.
Kommentar ansehen
21.01.2013 11:37 Uhr von Ali Bi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das Wohnmobil ist doch sei