16.01.13 07:12 Uhr
 4.758
 

Von der Metropole zum Ghetto: Fotostrecke über den Verfall von Detroit (Update)

Die US-Metropole Detroit ist während der Finanz- und Wirtschaftskrise ab 2008 zu einem Symbol des Niedergangs geworden.

Verlassene Reißbrettsiedlungen in den Vorstädten, leerstehende Stockwerke in Wolkenkratzern in der Innenstadt. Allerdings hatte die "Motor City" schon zuvor mehrmals das Auf und Ab ihrer Autoindustrie mitgemacht.

Aufschwung und Krisen hinterließen Spuren, die eine Gruppe von Fotografen eindrucksvoll in einer Art Zeitraffer dokumentiert haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Detroit, Metropole, Verfall, Fotostrecke
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs
70. Geburtstag: Lucky Luke hatte in erstem Comic Halbglatze und rauchte
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2013 07:17 Uhr von erw
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Die gabs bereits. Der Verfall von Detroit ist definitiv bezeichnend für eine schnelllebige Gesellschaft und Wirtschaft. Man muss aber nicht unbedingt jede Fotostrecke darüber in die Zeitungen bringen.
Kommentar ansehen
16.01.2013 07:50 Uhr von tobsen2009
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
ich find`s interessant, daher ein Plus für die News von mir.
Kommentar ansehen
16.01.2013 08:08 Uhr von leche
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso erst ab dem Jahr 2008?
Seit 60 Jahren geht es mit der Stadt rasant bergab.
Dort stehen nicht nur Etagen, wie in der News geschrieben, sondern komplette Wolkenkratzern leer.
Und Siedlungen in den Vorstädte sind nicht verlassen. Die weiße Bevölkerung ist aufgrund der hohen Kriminalität aus Detroit in die Vorstädte gezogen. Wenn Wohnsiedlungen leer stehen, dann IN der Stadt.
Kommentar ansehen
16.01.2013 10:13 Uhr von Hullefu
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Der einzige wirkliche Absatzmarkt der US-Automobilindustrie ist Nordamerika. Wobei der Marktanteil importierter Automobile immer weiter steigt. Vor allem was die gehobene Klasse angeht.

Die Verarbeitungsqualität wird auch für die Amerikaner immer wichtiger. Und was das angeht habe die US-Konzerne noch einiges an Nachholbedarf.
Kommentar ansehen
16.01.2013 10:20 Uhr von damagic
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.01.2013 10:33 Uhr von amazink
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wens wirklich interessiert:

http://www.detroiturbex.com/...
Kommentar ansehen
16.01.2013 10:53 Uhr von BoltThrower321
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das Problem können wir auch kriegen....Stuttgard, Wolfsburg und bald Bochum.

Man muss sich nur div. kleinere Städte im Ruhrgebiet angucken, wo einst die Industrie saß...

Beispiel: Kamp-Lintfort am Niederrhein....einst blühende klein Stadt dank, Siemens, Kohle Abbau...damit verbundener gesunder Mittelstand.

Heute...fahre ich lieber dran vorbei.
Kommentar ansehen
18.01.2013 12:18 Uhr von Maedy
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.marchandmeffre.com/...

wer mag,kann auch hier gucken...beiendruckend,verstörend und doch irgendwie sehr schön in Szene gesetzt.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?