16.01.13 06:48 Uhr
 253
 

Irland: Datenschutz-Richtlinien der EU für Unternehmen sollen gelockert werden

Irland ist derzeit dabei, die von der EU vorgegebenen Regeln in Sachen Datenschutz zu lockern. Sollte sich ein Unternehmen in Datenschutz-Angelegenheiten etwas zu Schulden kommen lassen, sieht die EU hohe Geldstrafen vor.

Irland will nun erreichen, dass die Unternehmen nur noch Verweise erhalten. Geldstrafen sollen ganz unterbleiben. Kritiker befürchten, dass die abschreckende Wirkung damit ausbleiben würde.

Folge einer Lockerung der Datenschutzregeln für Unternehmen könnte sein, dass Cloud-Anbieter Kunden verlieren. Die Anbieter betreiben ihre Datenarbeiten von Irland aus für Europa. Geschäftskunden könnten hellhörig werden, wenn Irland jetzt die Datenschutzrichtlinien lockert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Unternehmen, Datenschutz, Irland, Richtlinien
Quelle: business.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Wettrüsten Nordkorea und USA: Kim ordnet Massenproduktion für Abwehrrakete an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2013 09:40 Uhr von Ammy
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ob das etwa damit zusammenhängt dass FB-Europa in Irland seinen Sitz hat ? Ein Schelm wer Böses dabei denkt :D

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?