16.01.13 06:11 Uhr
 4.300
 

Göttingen: Piratenpartei findet hochsensible Akten in der Rathaus-Toilette

Mit dem Datenschutz scheinen es Verwaltungsbeamte des Göttinger Rathauses nicht allzu genau zu nehmen. Denn Martin Rieth, Vorsitzender der Göttinger Piratenpartei, machte vor Weihnachten auf dem Rathaus-Klo einen außergewöhnlichen Fund. Stapelweise lagen dort Akten herum.

Alle Papiere weisen "hochsensible, personenbezogene Daten" auf. Die 2.000 Seiten umfassen Arztberichte, Betreuungsvereinbarungen, Listen von Geldbezügen, Rentenbescheide, interne Mitteilungen und Arbeitsprotokolle, Kostenerstattungen im Gesundheitsheitswesen, Namenslisten von Kindern und vieles mehr.

Rieth glaubt, dass die Akten wohl für die Entsorgung bestimmt waren und im WC zwischengelagert wurden. Die Stadt bedauert den Vorfall, ist aber der Meinung, dass keine Gefahr des Datenverlusts bestand. Schließlich sei die Piratenpartei als Finder auch zur Geheimhaltung der Inhalte verpflichtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Fund, Toilette, Piratenpartei, Akte, Göttingen, Rathaus
Quelle: www.goettinger-tageblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: US-Bürger vertrauen Medien mehr als Donald Trump
"Deutschlandtrend": SPD überflügelt Union zum ersten Mal seit 2006
Historiker Allan Lichtman prophezeit Amtsenthebung von US-Präsident Donald Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2013 06:11 Uhr von no_trespassing
 
+25 | -5
 
ANZEIGEN
Die Piratenpartei hat übrigens die ganzen Akten gekapert und will sie nicht mehr rausgeben. Wie geil. :-)
Kommentar ansehen
16.01.2013 06:43 Uhr von MurrayXVII
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"...ist aber der Meinung, dass keine Gefahr des Datenverlusts bestand."

Mitnehmen wäre ja auch zu auffällig...Datenverlust wäre also wirklich eher unwahrscheinlich aber Datendiebstahl schon...
Kommentar ansehen
16.01.2013 06:49 Uhr von BunkerFunker
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
Der letzte Satz ist ja der Hammer :) Dann brauchen wir unser Auto auch nicht mehr abschließen, Diebstahl ist schließlich illegal.
Kommentar ansehen
16.01.2013 07:55 Uhr von Berry21
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Sicher ist auch die Piratenpartei zur Geheimhaltung verpflichtet, allerdings wirft der Umstand, wie lachs dort mit Datenschutz umgegangen wird ein ziemlich schlechtes Licht auf die dort derzeitige Regierung.

DIe Piraten sind nun die Petzen und die anderen die Looser, wen soll man nun wählen???
Kommentar ansehen
16.01.2013 08:03 Uhr von GulfWars
 
+2 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.01.2013 08:38 Uhr von atrocity
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
@GulfWars
Genau, weil sich so viel ändert wenn man so etwas still und leise regelt.... :P
Kommentar ansehen
16.01.2013 08:45 Uhr von Mankind3
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Nein Gulfwars. Wenn man solche Schlamper nicht mal an den Pranger stellt ändert sich nix.

Das ist im Prinzip wie bei den Geschichten von Uneinsichtigen Behörden/Versicherern, wenn man denen mit der Presse droht, dann werden sie ganz schnell einsichtig.
Kommentar ansehen
16.01.2013 08:53 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.01.2013 09:01 Uhr von kostenix
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
ich wähle lieber eine partei ohne große versprechen als eine die mir das blaue vom himmel vorlügt...

und zu Gulfwars: werd erwachsen! anschwärzer und verräter? bist du noch im kindergarten oder was?
Kommentar ansehen
16.01.2013 09:07 Uhr von Peter323
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Beamten und Politiker... mehr brauch man nicht zu sagen
Kommentar ansehen
16.01.2013 09:35 Uhr von El_Caron
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@tsunami13
Der Strafbestand der Datenhehlerei wird noch diskutiert. Es ist also offensichtlich noch nciht illegal. Also wirst Du einen ethischen Grund finden müssen, warum der Kauf der SteuerCD verwerftlich war. dazu müssen die Rechte von irgendjemandem in unzulässiger Weise verletzt worden sein. Wessen Rechte sind das?
- Die der Steuerhinterzieher, die unserem Solidarsystem zu unser aller Lasten Geld entziehen?
- Die der Schweier Banken, die sich gewerblich daran bereichern?

Ich bin ja an sich liberal-konservativ und der letzte der Jagd auf "Reiche" machen wollte, aber das Geheule um die SteuerCD habe ich nie verstanden.

[ nachträglich editiert von El_Caron ]
Kommentar ansehen
16.01.2013 09:56 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Unbestätigten Gerüchten aus dem Rathaus zufolge war das alles eine Marketingaktion der Piraten selber. Sie haben in mühevoller Kleinarbeit Akten ausgeliehen und jetzt werbewirksam positioniert und gefunden.

Die hätten mal lieber bei der BILD anrufen sollen.
Kommentar ansehen
16.01.2013 10:07 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
An sich finde ich es gut wenn man solche Mißstände öffentlich macht aber so kurz vor der Wahl in Niedersachsen halte ich es für einen billigen Profilierungsversuch.

Warum macht man sowas nicht direkt publik sondern wartet damit fast 4 Wochen?

Die Piratenpartei verkommt immer mehr zu einer normalen Partei. Wahlversprechen die nicht eingehalten werden können, Forderungen stellen die für einen selbst nicht gelten, und anstatt sich auf sich selbst zu konzentrieren versucht man andere Parteien schlecht zu machen
Kommentar ansehen
16.01.2013 10:09 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Rieth glaubt, dass die Akten wohl für die Entsorgung bestimmt waren und im WC zwischengelagert wurden."

Ei die sollte einer im Klo runterspülen, aber da der Erwin zuvor geschissen hatte, wollte der Holger noch etwas damit warten, bis die Luft wieder rein ist *g

Wer die im Klo runterspülen will, der hat sicher was zu verbergen lol
Kommentar ansehen
16.01.2013 10:10 Uhr von Floppy77
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wie will die Regierung eine Lösung für die Endlagerung von Brennstäben finden, wenn sie das noch nicht einmal bei Akten schafft?
Kommentar ansehen
16.01.2013 10:16 Uhr von KingPiKe
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@GulfWars

Ich bin ja eher der Meinung, dass viel zu viel in der Poltik "intern geregelt" wird. Da ist es doch ganz gut, dass man mal erfährt, wie das so bei denen abläuft. Immerhin will ich wissen, was die Volksverträter so tun. Du etwa nicht?
Kommentar ansehen
16.01.2013 11:43 Uhr von Slingshot
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Suffkopf
Die unbestätigten Gerüchte klingen eher nach Verschleierungsversuchstaktik.
Kommentar ansehen
16.01.2013 12:24 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@Slingshot - die Verschleierungstaktik der Piraten fing schon an, weil die Bekanntgabe des Vorfalles 4 Wochen dauerte. Man muss es sich mal vorstellen: da haben die Piraten 4 Wochen gebraucht um zu zweit minteinander zu reden. In diesen 4 Wochen sollen die Piraten "Piraten relevantes (Liste von Geldbezügen)" Material entfernt haben. Aber wie gesagt: alles noch nicht bestätigt. Aber die Piraten scheinen da selber tief in einem Verschleierungssumpf zu stekcen.
Kommentar ansehen
16.01.2013 12:31 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Was ist jetzt daran schlimm?
Die Akten waren ausschliesslich in einem Bereich, wo nur Mitarbeiter mit Schweigepflicht hinkommen. Wären die Akten in einem extra Zimmer käme auch jeder hin. Die Akten werden ja auch von diesen Leuten bearbeitet. Auch das Putzpersonal hätte Zugriff auf alle Räume mit den gelagerten Akten.
Normales Fußvolk hat doch gar keinen Zutritt zu der Toilette.
Kommentar ansehen
16.01.2013 13:15 Uhr von Gorli
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ ThomasHambrecht: Er hat sich freiwillig dazu verpflichtet. Wenn die ala Wikileaks einfach die ganzen privaten Daten rausballern was niemandem nützt und nur schadet, dann wäre die Piratenpartei (die ja mit ihrem Namen für DatenSCHUTZ steht) wohl endgültig zur Lachnummer geworden.
Kommentar ansehen
16.01.2013 13:16 Uhr von Jaqulz
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube dass war eher ein Verkauf der Daten. Kurz auf Toilette, die ganzen Papiere dort "vergessen" , der nächste kommt, nimmt die Papiere mit.
Nur war diesmal jemand schneller der davon keine Ahnung hat ^^.
Kommentar ansehen
16.01.2013 14:31 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
wie ich schon sagte "Laut unbestätigten Gerüchten" ist die Piratenpartei deswegen bereits zur Lachnummer in Göttingen geworden und Wähler nehmen schon jetzt Abstand weil die Piraten eine "so lange Leitung" haben.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rapper K.I.Z starten Schlagerprojekt namens "Die Schwarzwälder Kirschtorten"
Bangkok: Hype um deutsche Küche
Umfrage: US-Bürger vertrauen Medien mehr als Donald Trump


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?