15.01.13 23:02 Uhr
 338
 

Dortmund: Lokalredaktionen der "Westfälischen Rundschau" werden dicht gemacht

Die Lokalredaktionen der Tageszeitung "Westfälische Rundschau" werden dicht gemacht. 120 Mitarbeiter stehen damit auf der Straße. Insgesamt gibt es 24 Lokalausgaben.

"Angesichts des anhaltenden Anzeigen- und Auflagenrückgangs und der schlechten Geschäftsaussichten für das laufende Jahr mussten wir jetzt handeln", so die WAZ.

Die WAZ-Gruppe, zu der die "Westfälische Rundschau" gehört, teilte mit, dass die Tageszeitung "seit vielen Jahren Verluste in Millionenhöhe" eingefahren hat. Der Titel soll bestehen bleiben heißt es, die Inhalte sollen demnächst von anderen Zeitung, auch Produkten der Konkurrenz, kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Dortmund, Zeitung, Journalist, Lokalzeitung
Quelle: www.charivari.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin warnt vor Investoren: "China sieht Europa als asiatische Halbinsel"
Bedingungsloses Grundeinkommen wird in Schleswig-Holstein getestet
Sicherheitspersonal der Deutschen Bahn trägt künftig Körperkameras

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Neuneinhalb Jahre Haft für brutalen Gesichtsverstümmeler aus Eritrea
Heftiger Dauerregen: Ausnahmezustand in Berlin
G20-Gipfel in Hamburg: Griechischen Autonomen fehlt das Geld zur Anreise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?