15.01.13 14:54 Uhr
 415
 

Stockholm: Reinigungskraft entwendet Zug und kollidiert mit Mehrfamilienhaus

In der Nacht zum Dienstag ist ein Zug außerplanmäßig aus einer Stockholmer Endstation entfernt worden und mit hoher Geschwindigkeit nach mehreren Kilometern Fahrt entgleist, woraufhin das Fahrzeug durch das Fenster eines Mehrfamilienhauses brach.

Feuerwehrleute fanden im Führerhaus eine 20-Jährige vor, die eigentlich den Zug hätte reinigen sollen. Sie wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Obwohl sie am Vormittag noch nicht vernehmungsfähig war, wurde gegen die Frau ein Haftbefehl wegen gefährlicher Sachbeschädigung erlassen.

Die fünf Bewohner wurden aufgrund von Einsturzgefahr aus dem Mehrfamilienhaus evakuiert und in einem Hotel untergebracht. Sie alle befanden sich zum Zeitpunkt der Kollision nicht im betroffenen Zimmer, erlitten jedoch einen Schock.


WebReporter: Sascha B
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Zug, Stockholm, Mehrfamilienhaus, Reinigungskraft
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben
Thüringen: Betrunkener Mann greift achtjährigen Jungen an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2013 15:33 Uhr von Klassenfeind
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wie jetzt...die Reinigungsfrau, welche an alllem schuld sein soll, hat einen ganzen Zug geklaut...danach ist die Reinigungsfrau mit Höchstgeschwindigkeit mit dem Zug, von dem sie keine Ahnung hatte, in ein Haus gebrettert ..

Nur Sie kann es gewesen sein, deshalb auch die Anklage nur gegen sie
Glaubt hier noch jemand an Gespenster??
Kommentar ansehen
15.01.2013 15:48 Uhr von Ah.Ess
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Vlt ist ihr ja im Führerhaus der Wischeimer umgekippt und das hat irgendwelche anfälligen Schaltkreise überbrückt :D

Zudem sowas wie Sifa kennen die dort wohl nicht.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?