15.01.13 13:34 Uhr
 1.471
 

EU will Wasserversorgung komplett privatisieren lassen

Nach Berichten des TV-Magazins "Monitor" plant die EU eine Öffnung des Marktes für eine Privatisierung der Wasserrechte. Krisenländer wie Griechenland und Portugal sollen schon heimlich von der TROIKA aus Brüssel gezwungen worden sein, ihre Wasserversorgung zu verkaufen, um Geld zu sparen.

Lukrativ wäre das Ganze für Privatinvestoren, denn Wasser ist ein Gut wie Strom oder Gold. Denn Wasser ist ein gutes Spekulationsobjekt und Wasser ist vor allem ein Wirtschaftsgut. Experten und Analysten schätzen den europäischen Wassermarkt derzeitig auf eine hohe dreistellige Milliardensumme.

EU-Kommissar Michael Barnier hingegen verspricht keine Änderungen für den Verbraucher. Es Bedürfe letztendlich nur einer Neuregelung des Marktes, die durch diese neue Richtlinie gewährleistet werden soll, "zum Wohle des Verbrauchers."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cyp
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Profit, Privatisierung, Wasserversorgung
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2013 13:44 Uhr von Katzee
 
+32 | -1
 
ANZEIGEN
Diese dummen Menschen treiben mit jeder ihrer "Maßnahmen" die Lebenshaltungskosten in die Höhe. Die Energiewirtschaft hat bereits bewiesen, dass eine "Deregulierung" nur neue Abzocker schafft. Wann hören diese Brüssel-Idioten endlich auf, in der Wirtschaft herum zu fuschen?
Kommentar ansehen
15.01.2013 13:51 Uhr von Freggle82
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Da bin ich dann schon gespannt, wie lange es dauert, bis irgend ein Kuhkaff kein Wasser mehr hat, weil die Versorgung dort nicht profitabel ist.

Und zum Wohle des Verbrauchers ist es mit Sicherheit auch nicht, da das kein normaler Markt ist, in dem Angebot und Nachfrage den Preis bestimmen, da es nur sehr wenig Anbieter geben wird.

Entweder läuft es so wie bei der Privatisierung von Bahnstrecken, wo Nebenstrecken eingestellt wurden oder wie am Ölmarkt, wo sich der Wasseranbieter dann auf die "Weltmarktpreise in Rotterdam" beruft und den Preis nach belieben hoch- oder wahrscheinlich seltener runterfährt.

Sollte es tatsächlich privatisiert werden, dann bedarf es wasserdichten Gesetzen, die die Versorgung sicherstellen und Spekulationen unmöglich machen.
Kommentar ansehen
15.01.2013 14:09 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie bin ich grad verdammt froh, dass ich in einem Strassendorf wohne, o sie die städtische Wasserversorgung jetzt schon nicht lohnt und jedes Grundstück einen Hausbrunnen hat...

Und das trotz aller nachteile, die das mit sich bringt.
Kommentar ansehen
15.01.2013 15:59 Uhr von Artim
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Strom wurde zum Luxusgut und viele die es nicht mehr
bezahlen können sitzen nun im Dunkeln.

Wasser wird zum Luxusgut.
Wer es sich nicht mehr leisten kann, darf verdursten.

Andere Abzocker noch gar nicht erwähnt.
So langsam nimmt die Kluft zwischen arm und reich
erschreckende Ausmasse an. Was kommt als nächstes ?
Atemluftsteuer ?

Heil der Profitgier und dem schnöden Mammon !
Kommentar ansehen
15.01.2013 16:40 Uhr von shadow#
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Das ändert in Deutschland was? Gar nichts!
Die Wasserversorgung von Berlin beispielsweise wurde unter Führung der CDU bereits vor über 10 Jahren verkauft...
Wenn ihr mal auf eure Wasserrechnung gucken würdet anstatt hier dumme Sprüche zum Besten zu geben, wären euch wahrscheinlich die Buchstaben "GmbH" oder "AG" etc. aufgefallen...
Kommentar ansehen
15.01.2013 16:48 Uhr von cyp
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Shadow

Das ist so nicht ganz richtig. Berlin hat angefangen alle Verfügbaren RWE Anteile die sie damals bei der Berliner Teilprivatisierung an Deutsche und Französische Investoren verkauft haben wieder zurück zu kaufen.

http://www.welt.de/...

http://www.morgenpost.de/...

Mittlerweile wurde eingesehen das die Privatisierung ein Fehler war.

Den Fehler möchte man jetzt lieber auf Bundesebene machen. bzw. auf EU Ebene.
Kommentar ansehen
15.01.2013 17:10 Uhr von DeepVamp
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
bitte unterzeichnen!

Wasser ist ein Menschenrecht
http://www.right2water.eu/...
Kommentar ansehen
15.01.2013 17:13 Uhr von ZzaiH
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch super...
beim strom hats doch wunderbar funktioniert...die konzerne haben die lizenz zum gelddrucken und die verbrauchen zahlens...

das muss man beim wasser natürlich auch haben...ist es doch auch ein elementarer bedarf, dem sich keiner verweigern kann!
Kommentar ansehen
15.01.2013 17:29 Uhr von Nothung
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Da sieht man, was die EU für ein undemokratischer Verein ist. Gegen den Willen und zum Schaden der Bürger und zum Nutzen einiger großer Konzerne wird da von einem EU-Kommissar versteckt die Weiche zur Privatisierung der Wasserversorgung gestellt.
Kommentar ansehen
15.01.2013 18:17 Uhr von FrankWendebusch
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das wusste man doch schon vor 15 Jahren das wasser bals Nestle heisst
Kommentar ansehen
15.01.2013 20:02 Uhr von mcdar
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist dann nur noch die Frage der Zeit bis die einen Weg finden Atemluft zu privatisieren. Was ist das für eine Welt? Wo kann man noch Leben, ohne was mit solchen Schimpansen wie in der EU zu tun zu haben? Wie kann man sich als Mensch verteidigen? Wie wird dann als nächstes die Unzufriedenheit geschürt? Wenn diese perverse Richtung der Politik beibehalten wird, dann ist es nur noch eine Frage der Zeit bis man das Ganze nur noch mit einem lauten Knall beenden kann.

[ nachträglich editiert von mcdar ]
Kommentar ansehen
15.01.2013 22:36 Uhr von asianlolihunter
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@WIL
krr-faq.net

damit du endlich mal von deiner Verschwörung runter kommst.
Kommentar ansehen
16.01.2013 00:15 Uhr von mayan999
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.01.2013 19:12 Uhr von farm666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die kapitalistische Gesellschaftsordnung ist nach den Gesetzen des Profits entworfen.
Kommentar ansehen
19.01.2013 16:16 Uhr von Captnstarlight
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wir brauchen eine Privatisierung des Wasserverkaufs.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich
Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?