15.01.13 12:37 Uhr
 552
 

Japan: Geld für Tsunami-Opfer wird in den Walfang investiert

In Japan hat sich die Regierung den Zorn von Umweltschützern zugezogen und diese gegen sich aufgebracht. Denn jetzt wurde bekannt, dass Geld aus der Tsunamihilfe in den Walfang gesteckt wurde.

Die Regierung hingegen behauptet, dass man mit dem Geld den Fischern helfen wolle, die von dem verheerenden Tsunami betroffen waren.

In Wahrheit fließt das Geld in die Küstenwache, die wiederum ihr Sicherheitspersonal aufstockt, welches die Walfang-Schiffe begleitet. Damit wird also der Kampf gegen die Umweltschützer finanziert.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Geld, Japan, Opfer, Tsunami, Walfang
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thüringen: Betrunkener Mann greift achtjährigen Jungen an
Hamburg: 16-Jähriger liegt mit Verletzungen auf Dach einer U-Bahn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2013 15:47 Uhr von Klassenfeind
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Also nichts neues aus Japan !!
Kommentar ansehen
16.01.2013 11:32 Uhr von DerKaktuszuechter
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn das stimmt , fehlen mir die Worte .............
Kommentar ansehen
07.03.2013 02:52 Uhr von Slyzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh man...

dazu kann man echt nichts mehr sagen... :(

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?