15.01.13 12:37 Uhr
 323
 

Hessen: Bahn werden sechs Kilometer Kupferleitung gestohlen

Kupfer im Wert von 2.000 Euro und einem Gewicht von 150 Kilogramm klauten Kupferdiebe der Deutschen Bahn an der Strecke Gießen-Gelnhausen. Die Diebe müssen die Tat zwischen dem 10. Januar, 20.40 Uhr, und dem 11. Januar, 5.45 Uhr, begangen haben.

Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Ein Bahnmitarbeiter entdeckte die fehlenden Freileitungen.

Erst vor wenigen Wochen klauten Rohstoffdiebe der Vogelsbergbahn auf der Strecke Reiskirchen-Grünberg sogar 600 Kilogramm Kupferkabel. Hier beträgt der Schaden sogar 40.000 Euro. Bei einem weiteren Kabel-Diebstahl zwischen Mücke und Nieder-Ohmen wurden zwei Verdächtige (38 und 24 Jahre alt) gefasst.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bahn, Diebstahl, Hessen, Kilometer, Leitung, Kupfer
Quelle: www.giessener-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2013 12:46 Uhr von atrocity
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde das man solche Diebstähle wesentlich härter bestrafen sollte. Das ist ja kein purer Diebstahl sondern Sabotage von Infrastruktur.
Abschreckung funktioniert zwar nicht wirklich, aber den Dieben muss kalr sein das sie nciht einfach Sachen klauen, sie zerstören Sachen, behindern den Bahnverkehr, sorgen für Verspätungen im Berufsverkehr etc. pp. Der entstandene Schaden dürfte weit über dem läppischen Materialwert von 2000€ liegen
Kommentar ansehen
15.01.2013 18:08 Uhr von deus.ex.machina
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
polnische Entwicklungshilfe im Selbstbedienungssupermarkt Westeuropa

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?