15.01.13 12:04 Uhr
 6.901
 

Ägypten: Familie muss wegen Konvertierung zum Christentum 15 Jahre in Haft

Eine ägyptische Familie muss für 15 Jahre ins Gefängnis, weil sie zum Christentum übergetreten ist.

Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) berichtete über den Fall und kritisierte, dass es in Ägypten keine Religionsfreiheit gibt.

Die IDFM bewertet den Fall als Bruch völkerrechtlich bindender Menschenrechtsverträge.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Haft, Familie, Ägypten, Christentum, Konvertierung
Quelle: www.fnp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2013 12:09 Uhr von blabla.
 
+91 | -9
 
ANZEIGEN
Ich finde das so heuchlerisch! In der Fremde nach Toleranz und Freiheit schreien und stets empört darüber sein, aber in der Heimat nicht einen Millimeter Toleranz und Freiheit zulassen...

Aber naja... Was beschwere ich mich auch - Sharia ist gewollt und wurde "gewählt"

-.-*
Kommentar ansehen
15.01.2013 12:14 Uhr von friend61
 
+74 | -5
 
ANZEIGEN
Wer da noch Urlaub macht ist selber schuld.
Kommentar ansehen
15.01.2013 12:39 Uhr von Rychveldir
 
+46 | -3
 
ANZEIGEN
Es lebe der arabische Frühling... traurig ist das.
Kommentar ansehen
15.01.2013 12:39 Uhr von Biblio
 
+4 | -59
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.01.2013 12:46 Uhr von Hullefu
 
+29 | -7
 
ANZEIGEN
ein hoch auf die Muslim Brüder...

Ich hoffe das Assad die Rebellen besiegt damit die dort nicht auch Fuß fassen können...
Kommentar ansehen
15.01.2013 12:57 Uhr von Biblio
 
+3 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.01.2013 13:17 Uhr von Garlantec
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
Kann ja mal wieder nich wahr sein, wegen solchen Hinterwäldlern werden dann alle Moslems in den Dreck gezogen..

Ist mir unbegreiflich, wie man in unserer heutigen Welt noch so drauf sein kann.. Verblendetes Dreckspack.

Ich bin ebenfalls Moslem und habe zum Glück noch nie auch nur ansatzweise eine dermaßen eingeschränkte Perspektive gehabt.

Ich frage mich wirklich, ob Länder wie Ägypten es jemals geschissen bekommen, nicht nur "Nachzügler" der heutigen freien Welt zu sein..

Man man man.
Kommentar ansehen
15.01.2013 13:40 Uhr von Katzee
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Wo immer die Islamisten die Macht ergreifen, ist es vorbei mit Toleranz. Ich könnte mir vorstellen, dass es die "normalen" Moslems unter diesem Regime auch nicht leicht haben. Die Taliban haben damals in Afghanistan auch gegen jeden gewütet, dessen Nase ihnen nicht passte.
Kommentar ansehen
15.01.2013 13:41 Uhr von tinycities
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
War aber auch selten blöd von denen, dort zu konvertieren, warum muss die eigene Religion irgendwo offiziell eingemeißelt sein? Dachte Religion sollte Privatsache bleiben... dann halt heimlich ans Christentum glauben...

Aber bitte mehr von solchen Fällen, vielleicht wacht die Welt ja irgendwie auf, dass es evtl doch einige Haken am Islam gibt.
Kommentar ansehen
15.01.2013 13:47 Uhr von cyp
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Na da war der Mubarak wohl doch nicht so ein schlechter Kerl wie der ganzen Welt weiß gemacht wurde.

Ein Schelm wer da jetzt eine Parallele nach Syrien zieht. Hauptsache mal die Obermufftis stürzen um dann das System mit der Sharia zu "revolutionieren"
Kommentar ansehen
15.01.2013 13:47 Uhr von Zerebro
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Somit hat sich, für mich als Taucher, dieses Land als Urlaubsziel erledigt.
Ich werde das zukünftig boykottieren und hoffe, dass das andere auch machen.
Kommentar ansehen
15.01.2013 13:48 Uhr von Garlantec
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@Informierte_Kreise

Na wenn das mein einziges Problem ist, kann ich ja getrost aufatmen.

@saintgermaunt

Ich würde mir nichts sehnlicher wünschen, nur leider regiert in diesen Ländern noch Verblendung und Naivität.
Kommentar ansehen
15.01.2013 14:11 Uhr von thabowl
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
scheiß Religion!
wann wachen diese ganzen Hinterwäldler endlich auf, dass sie der größten Verarschung der Menschheitsgeschichte glauben geschenkt haben, egal zu welcher religion man gehört sie dienem alle dem selben zweck und wenn man sich solche Nachrichten durchliest kann man sich sicher sein dass es keinen Gott gibt ...
Kommentar ansehen
15.01.2013 14:35 Uhr von neminem
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@Biblio
"Es gibt nur einen Islam, und der ist äusserst schwierig zu bewältigen, wenn man ihm gerecht werden will."

Um nicht zu sagen unmöglich, bzw. widersprüchlich. Gell?
Ist schon toll, wenn es nur einen Islam gibt, aber tausend Meinungen über dessen Auslegung, oder? Denn wer sagt, welche richtig ist? Ich nenn sowas witzlos! Und damit ist er auch zu nichts zu gebrauchen, als Verantwortung abzuwälzen.
Kommentar ansehen
15.01.2013 16:02 Uhr von psycoman
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Biblio:
Es gibt nur einen Islam? Interessant. Deswegen gibt es also zig verschiedene Auslegungen dessen, die sich alle für den wahren Islam halten und die andern Muslime teilweise verachten, von nichtmuslimen mal ganz zu schwiegen.

Sunniten und Shiiten um nur mal grobe Richtungen zu nennen, dann noch, unter anderm, Wahabiten, Suffis, Salafisten, Taliban oder nicht mehr so richtig oder gar nicht Muslime, aus Sicht vieler Muslime, wie Ammadiya, Baha´i und andere Strömungen.

Es gibt genausowenig ein Christentum wie es einen Islam gibt.
Kommentar ansehen
15.01.2013 16:05 Uhr von Meat
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Zurrecht!
Kommentar ansehen
15.01.2013 16:14 Uhr von Artim
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Man muss sich mal vorstellen was es für ein Aufruhr
des ZRJ und ähnlichen Organistatonen gäbe wenn man
hier in Deutschland

- einer Muslimin das tragen eines Kopftuchs verbieten würde.
- oder das kleinen Kinder der Pimmel beschnitten wird.
- oder erwarten das sich "Mitbewohner" anderer Religionen
hier auch an die Gesellschaft anpassen.
Kommentar ansehen
15.01.2013 16:39 Uhr von BoltThrower321
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wie war es noch mal? Aliens haben die Pyramiden erschaffen...nun sind die weg...schon mal nachgedacht warum? Nein? Nun...jetzt wisst ihr es.
Kommentar ansehen
15.01.2013 17:11 Uhr von Lornsen
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe nichts gegen den Bau von Moscheen für gläubige Muslime in Deutschland. Ich habe aber ganz massiv etwas dagegen, daß bei uns Moscheen gebaut werden - aber der Bau von Kirchen in islamischen Staaten verboten ist und Christen verfolgt, gejagt, gequält und vertrieben werden.

Aber genau das fürchten die islamischen Gelehrten wie der Teufel das Weihwasser.

Innerhalb weniger Jahre würden etliche Muslime - vor allem in der Türkei - wieder zum Christentum zurückkehren. Ihre Vorväter waren ja meist Christen. "Gläubige" Moslems - das
wurden sie nur durch Gewalt, Mord und Totschlag.
Kommentar ansehen
15.01.2013 17:22 Uhr von CrazyWolf1981
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Na wo is denn da mal ein Statement des ZdM? Die melden sich doch immer wenn die was nicht toll finden. Bei sowas nicht, also finden die das gut was passiert. Genauso bei Gewalttaten der Muslime in Deutschland.
Kommentar ansehen
15.01.2013 18:32 Uhr von Biblio
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@neminem
"Ist schon toll, wenn es nur einen Islam gibt, aber tausend Meinungen über dessen Auslegung, oder? Denn wer sagt, welche richtig ist?"

toll im Sinne von verrückt. Scheinbar überschneiden sich an der Stelle Verstand und Verständnis mit niederen Beweggründen ;)
Daraus entstehen rein politisch motivierte Gruppierungen, hingegen gibt es eine Menge frommer Muslime, die sich lediglich um ihr eigenes Zeug kümmern, die haben es verstanden. Schliesslich muss sich jede einzelne Seele selbst vor seinem Schöpfer verantworten, und manche scheinen es heiss zu mögen, andere wiederum lau oder kalt.

Es gibt keine ehrlichere und mündigere Religion als den Islam, da sie vollständig aufklärt und gleichzeitig zur Verantwortung zieht.

@psycoman
Es geht nicht um das, was die Menschen aus Christentum oder Islam meinen, veranstalten zu müssen, sondern um das Motiv der Religion! Darin unterscheiden sich Christentum und Islam nicht.
Das Herzstück des Christentums sind übrigens die zehn Gebote, alle Geschichten drum herum sind Erzählungen, allein die zehn Gebote (Spielregeln) darin sind von Gott, wieviele Menschen (Christen) kennst Du persönlich und wieviele von ihnen befolgen alle zehn Gebote?

Ich möchte darauf aufmerksam machen, dass es, wie ein Vorredner es schon zum Ausdruck gebracht hat, niemals die Religionen sind, es sind immer die einzelnen Menschen, die sich selbst unterliegen, ist hier in diesem Forum kaum anders, schau Dir mal die Kommentare an, die nach Gewalt fordern ...

[ nachträglich editiert von Biblio ]
Kommentar ansehen
15.01.2013 18:51 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) berichtete über den Fall und kritisierte, dass es in Ägypten keine Religionsfreiheit gibt."

Wie, die Religionsfreiheit ist doch gegeben, nur eben kein Recht auf Freiheit, wenn man eine ungewünschte Religion für sich wählt lol

Ich find es auch krass, dass mich da keiner falsch versteht.
Das kommt an wie eine Diktatur einer bestimmten Religionsrichtung....ist aber nix Neues eigentlich.

Und wie immer gilt, der einfache "Bauer" hat darüber nicht zu entscheiden, nicht bei uns und auch nicht dort.

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
15.01.2013 19:00 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Lornsen
"Ich habe nichts gegen den Bau von Moscheen für gläubige Muslime in Deutschland. Ich habe aber ganz massiv etwas dagegen, daß bei uns Moscheen gebaut werden - aber der Bau von Kirchen in islamischen Staaten verboten ist und Christen verfolgt, gejagt, gequält und vertrieben werden."

Tja...die zeigen eben auch auf Regierungsebene, dass sie anders Denkende nicht "unbedingt" mögen, die wollen eben ihre Tradition und Glaubensrichtung schützen ^^
Bei uns gibts auch Menschen, die das fordern, auch viele hier im Forum, aber sie bestimmen eben nicht die Regeln.
Kommentar ansehen
15.01.2013 20:12 Uhr von neminem
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Biblio
Lass mich raten: Und du siehst den wahren Islam! JETZT bin ich überzeugt11 Deine Version des Islams ist die richtige! Unglaublich, dass ich mit jemandem reden darf, der die reine und echte Wahrheit kennt. Danke! Aber hey, was mach ich eigentlich, wenn jetzt noch einer vorbeikommt und das gleiche behauptet? :/ Geht das einfach first come first serve? oO

Aber du, ich find das ja auch ganz klasse, wenn jeder so sein eigenes Islam-Süppchen kocht. Aber leider gibts auch einige, die nicht die Möglichkeit hatten mit dir zu reden und das "Ganze" etwas drastischer auslegen. Vielleicht gerade weil sie Angst haben, der Schöpfer könnte es mit ihrer Seele ganz besonders streng sehen. ? Und will Gott nicht, dass du deinen Nächsten liebst? Ist das im Islam nicht so? Falls doch, ist es doch ziemlich gemein, deine Mitmenschen nicht vom Islam überzeugen zu wollen und sie sich selbst zu überlassen, oder? Du weißt, dass sie in die Hölle fahren werden, aber schaust einfach nur zu, nur weil es dir zu anstregend ist zu helfen. Ein Frevel!

"Es gibt keine ehrlichere und mündigere Religion als den Islam, da sie vollständig aufklärt und gleichzeitig zur Verantwortung zieht."
Jetzt sag bloß du hast die alle schon durch, dann bin ich baff! :O

Und zum Schluß: Klar, wenn irgendwas schief läuft, sind es immer die Menschen die es verkackt haben, nie die Ideologie oder das System!!!111 Kennt man ja auch vom Kommunismus oder dem Amerikanischen Waffenrecht. Wieso kalkuliert Gott das dann nicht ein und gibt dem Menschen eine klar verständliche Bedienungsanleitung mit auf den Weg? Und haben die Menschen die so widerliche Dinge tun, die nicht im Sinne der Religion sind nicht Angst in der Hölle zu landen? Fragen über Fragen und ich könnte ewig weiter machen. Und du natürlich auch,.. es ist ein geschlossenes System, dass sich durch sich selbst begründet... ach ja, herrje..... usw
Kommentar ansehen
15.01.2013 21:02 Uhr von Phillsen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Als die Ägypter den Mubarak zum Teufel gejagt haben, hab ichs schonmal gesagt.
Es gereicht nicht zur Freiheit nur den Despoten zu entfernen.

Die Ägypter waren unzufrieden und wollten den weghaben was ja wohl auch nachvollziehbar ist. Aber, dass es nur zwei Gruppen gibt, die organisiert genug sind um die Regierung zu übernehmen, daran haben zu spät gedacht.

Mubarak war weg und jetzt? Militär oder Religiöse?
Militär wollten sie nicht, das stand ja schließlich für Mubarak. Und sich schnell genug anderweitig Organisieren konnten sie nicht, blieben also noch die Religiösen.

Tja jetzt zieht den Ägyptern halt wer anderes am Würgehalsband....

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?