15.01.13 09:59 Uhr
 189
 

USA: Selbstmordrate bei US-Soldaten steigt an

Pentagon-Sprecherin Cynthia Smith gab bekannt, dass sich 2012 349 US-Soldaten selbst das Leben nahmen.

Laut Berichten die Militärzeitung "Stars and Stripes" sind 2012 damit mehr Soldaten durch Selbstmord als durch Kampfhandlungen gestorben.

Um den psychisch bedrängten Soldaten Hilfe bieten zu können, wurden bereits Telefon-Hotlines eingerichtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: misfits94
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Soldat, Selbstmord, Rate, US-Army
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor
Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2013 23:41 Uhr von Katzee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soldaten sind Menschen, keine Tötungsmaschinen, auch wenn die Möchte-Gern-Weltherrschafts-Spinner, die in den USA im Hintergrund die Fäden ziehen, das gerne so sehen. Wenn die USA aufhörten, immer und überall ihre Interessen mit militärischer Gewalt durchzusetzen und den Soldaten statttdessen auch mal Zeit zur Erholung gäben, würden sich wahrscheinlich auch nicht soviele Soldaten das Leben nehmen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?