15.01.13 08:56 Uhr
 70
 

Stadt Dormagen will den Haushaltsausgleich bis 2019 schaffen

Der Landrat des Rhein-Kreis Neuss, Hans-Jürgen Petrauschke, befasst sich zurzeit mit dem Haushaltssicherungskonzept der Stadt Dormagen. Die Finanzmisere soll bis 2019 behoben werden, so zumindest die Absicht des Stadtkämmerers Kai Uffelmann. Der Landrat gibt ein positive Signal in Richtung Dormagen.

Petrauschke stellt fest: "Dormagen ist in diesem schwierigen Umfeld auf einem ordentlichen Weg." Also rückt die Genehmigung, die wieder mit einem größeren Handlungsspielraum verbunden ist, in greifbare Nähe.

Hierbei berücksichtigt Petrauschke auch die aus dem Bürgerentscheid zur Römer Therme entstandene Zahlungsverpflichtung nebst Planung eines Kunstrasenplatzes in Straberg. Grevenbroichs Kämmererin Monika Stirken-Hohmann (ohne Genehmigung) sieht die Situation für ihren Dormagener positiv.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HalloFreunde
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Stadt, Haushalt, Ausgleich, Dormagen
Quelle: www.ngz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Knapp 4.000 weitere Staatsbedienstete entlassen
Informationsfreiheit in Schleswig-Holstein: Wahlprogramme geben sich lau
Erdogan tritt wieder der AKP bei und will dort Vorstand werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel1/Großer Preis von Russland: Bottas siegt vor Vettel in Sotschi
Rechtsextremismus: Slowakischer Rentner zeigt, wie jeder etwas dagegen tun kann
Social Media: Singende Lippen anstatt Nippel klären über Brustkrebs auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?