15.01.13 07:48 Uhr
 1.086
 

Museum sucht den zerfetzten Mercedes des Herrhausen-Attentats für Ausstellung

In Stuttgart startet Mitte Juni die Ausstellung "RAF - Terror im Südwesten". Diese widmet sich den Taten der RAF.

Hierfür suchen die Verantwortlichen jetzt ein ganz besonderes Stück. Und zwar den zerstörten Mercedes, in dem der Deutsche-Bank Chef-Alfred Herrhausen 1989 bei einem Anschlag starb.

Der gepanzerte Mercedes wurde zuletzt vor rund 20 Jahren im Mercedes Werk in Untertürkheim gesehen. Dort steht der Wagen laut Mercedes aber nun nicht mehr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Museum, Mercedes, RAF
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016
Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2013 14:21 Uhr von Jlaebbischer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ablage S - Wie Schrottplatz vermute ich mal.
Kommentar ansehen
15.01.2013 20:21 Uhr von MC_Kay
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wer will so ein defektes Fahrzeug auch aufheben?
Auf dem Hof eines Abschleppunternehmens sind 10Euro (ohne MWS) Standmiete pro Tag keine Seltenheit.
Also würde sich die Standmiete alleine auf 73000Euro belaufen.

Da ist Verschrotten deutlich billiger.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?