14.01.13 16:48 Uhr
 588
 

Mahmud Abbas lässt Palästinenser in Syrien lieber sterben als Rückkehrrecht aufzugeben

Palästinenser-Präsident Mahmud Abbas ist es nach Meinung des deutsch-israelischen Nachrichtenportals "haOlam" offenbar wichtiger, gegenüber Israel hart zu bleiben und keinen Kompromiss einzugehen, als palästinensischen Flüchtlinge aus Syrien das Leben zu retten. Der Kompromiss sah vor, dass diese Flüchtlinge eine Erklärung unterschreiben sollten.

Diese Erklärung sah vor, dass sie ihr "Rückkehrrecht" nach (Kern-)Israel aufgeben und dafür ins Westjordanland einreisen dürfen, um so vor dem Bürgerkrieg in Syrien flüchten zu können.

Abbas sagte dazu laut dem Nachrichtenportal: "Also lehnten wir das ab und sagten, es ist besser, dass sie in Syrien sterben, als dass sie ihr Rückkehrrecht aufgeben".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Herribert_King
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Syrien, Flüchtling, Rückkehr, Palästinenser, Mahmud Abbas
Quelle: haolam.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Palästinenserchef Mahmud Abbas bei Trauerfeier für Schimon Peres in erster Reihe
"Hassrede" von Palästinenserführer Abbas vor der UN-Vollversammlung
Mahmud Abbas behauptet, Zionisten hätten Nazis dazu gedrängt, Juden zu töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2013 16:48 Uhr von Herribert_King
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
Abbas nutz lieber jeden Palästinenser als PR Objekt, als ihm das leben zu retten. Übrigens sagen die westlichen Politiker immer das die Palästinenser dieses von Abbas geforderte "Rückkehrrecht" bei einer Zweistaatenlösung, schon aufgeben würden. Pustekuchen! Wo bleibt eigentlich der Aufschrei der deutschen Medien?
Kommentar ansehen
14.01.2013 17:01 Uhr von daguckstdu
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
Wenn es darauf ankommt sind die lieben Brüder nicht mehr so lieb!

http://de.wikipedia.org/...

http://www.spiegel.de/...

http://www.dw.de/...
Kommentar ansehen
14.01.2013 17:07 Uhr von LoneZealot
 
+10 | -14
 
ANZEIGEN
Hätten die einen eigenen Staat, gäbe es jeden Tag Lynchmorde und Sharia in Reinform. Aber das wäre dann ja egal, es sind ja Araber die das untereinander machen, belanglos.

Auch in Syrien, kümmert keinen mehr, aus den Nachrichten nahezu verschwunden.

Als ob auch nur EINER dieser "Israelkritiker" am Wohl der Araber interessiert ist, es geht nur darum ungestört gegen Israel zu hetzen.
Kommentar ansehen
14.01.2013 18:16 Uhr von daguckstdu
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Schon erschreckend doc, diesmal sind es nicht die Israelis! ;-)
Kommentar ansehen
14.01.2013 19:38 Uhr von Pils28
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ich lese daraus eher, dass Israel die Flüchtlinge nicht einreisen lässt, wenn sie dafür nicht ihr "Rückkehrrecht" aufgeben. Abbas findet diese Form der Epressungs ablehnend, ist aber aktiv hier gar nicht beteiligt. Flüchtlinge dürfen momentan wohl nicht aus Syrien in den Gazastreifen und Westbank einreisen, weil Israel halt diese Klausel verlangt.
Kommentar ansehen
14.01.2013 19:57 Uhr von Herribert_King
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.01.2013 19:38 Uhr von Pils28

Also erstmal: Gaza hat gar keine Grenze zu Syrien. Soviel zu deiner Unwissenheit.

Zweitens: Die Juden sind also schuld, dass Abbas sein "Volk" lieber verrecken lässt als einen Kompromiss einzugehen, der für eine Zwei-Staaten-Lösung eh unerlässlich wäre? Höchst interessant...
Kommentar ansehen
14.01.2013 19:59 Uhr von Herribert_King
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
14.01.2013 19:54 Uhr von benjaminx

Auch du scheinst ziemlich von Unwissenheit getrieben zu sein. Es geht darum das die dortigen Palästinenser ins "Westjordanland" hätten flüchten dürfen. Also nix von Regen und Traufe..
Kommentar ansehen
14.01.2013 20:20 Uhr von Pils28
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@Herribert_King: Das ist, was in der Quelle steht. Und das letzte mal, als ich eine Einreisegenehmigung brauchte, bin ich auch nicht hingeschwommen. Sprich es bedarf nicht wirklich einer direkten Grenze.
Kommentar ansehen
14.01.2013 20:32 Uhr von Herribert_King
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
In der Tat steht da Westbank und Gaza.

Trotzdem ist es immer wieder "witzig" zu beobachten, wie Abbas sein Volk lieber verrecken lässt um es weiter als Druckmittel gegen Israel einsetzen zu können und es trotzdem Leute wie Pils28 gibt, die es schaffen die Schuld daran den Juden zu geben.

Übrigens hat Abbas selbst bereits auf das Rückkehrrecht verzichtet: http://www.ksta.de/...

Wieviel sein eigener Verzicht wert ist sieht man nun an diesen Aussagen. Also entweder hat Abbas bei seinem eigenen Verzicht gelogen, oder er missbraucht die syrischen Palästinenser schamlos als Druckmittel.
Kommentar ansehen
14.01.2013 20:49 Uhr von Pils28
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Herribert_King: Bist du betrunken oder sowas? Ich gebe wieder, was in der Quelle steht und was in der etwas undurchsichten Wiedergabe aus SN nicht klar wird.
"Mohmmed Morsi sagte Abbas, er habe an die UNO appelliert zugunsten der in Syrien lebenden palästinensischen Flüchtlinge einzugreifen und zu fordern, dass Israel ihnen die Einreise in die Westbank und den Gazastreifen gestattet.

Abbas sagte, Ban sei gesagt worden, Israel „stimme der Rückkehr dieser Flüchtlingen in den Gazastreifen und die Westbank zu, allerdings unter der Bedingung, dass jeder Flüchtling … eine Erklärung unterschreibt, dass er kein Recht auf Rückkehr (nach Israel) hat“."

Alles danach ist fürchterliche Hetze und fern jeden Journalismus. Hart das sowas als Quelle dienen darf hier.
Kommentar ansehen
14.01.2013 20:52 Uhr von Herribert_King
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Pils

Du hast das wichtigste vergessen: Abbas: "Also lehnten wir das ab und sagten, es ist besser, dass sie in Syrien sterben, als dass sie ihr Rückkehrrecht aufgeben".

Natürlich ist das Hetze... von Abbas!

Aber für dich sind warscheinlich immer noch die Juden schuld, weil Abbas einen kleinen Kompromiss (den er für sich persönlich schon eingegangen ist, wenn es denn keine Lüge war) nicht eingehen will und seine Leute lieber verrecken lässt..

[ nachträglich editiert von Herribert_King ]
Kommentar ansehen
14.01.2013 21:00 Uhr von Pils28
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Dass die Quelle Murks ist, musst du bestimtm auch zugeben. Entsprechend werden die Übersetzungen ähnlich vertrauenswürdig sein, weswegen wir Meinungen und Aussagen mal außen vor lassen sollten. Bleibt als Fakt, dass es wohl Palästinenser in Syrien gibt, die gerne nach Israel wollen. Ebenfalls scheint es so zu sein, dass Israel die Einreise verwehrt. Das kann man so stehen lassen, wie ich finde.
Kommentar ansehen
14.01.2013 21:01 Uhr von Herribert_King
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
"Hart das sowas als Quelle dienen darf hier. "

Deiner Meinung nach dürfen wohl nur Pro-Palästinenser Quellen zugelassen werden? Bücherverbrennung 2.0 sozusagen.
Kommentar ansehen
14.01.2013 21:07 Uhr von Herribert_King
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Mit welcher Begründung soll die Quelle "murks" sein?

Nein, Israel hätte die Einreise gewährt, wenn Abbas einen Kompromiss eingegangen wäre, den er laut eigenen Aussagen für sich persönlich schon eingegangen ist (vermutlich eher gelogen wenn er jetzt auf das Rückkehrrecht beharrt), ein Kompromiss, der für eine Zwei-Staaten-Lösung unerlässlich ist. Für diesen Kompromiss, lässt er seine Leute einfach verrecken.

Aber schon klar Pils: Die Übersetzung anzuzweifeln ist ja so viel einfacher als sich die Wahrheit eingestehen zu müssen ;)

[ nachträglich editiert von Herribert_King ]
Kommentar ansehen
14.01.2013 21:16 Uhr von Herribert_King
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"Hamas Premierminister Ismael Hanija teilte daraufhin der UNWRA mit, dass eine Aufnahme palästinensischer Flüchtlinge im Gazastreifen dem "Rückkehrrecht" der Flüchtlinge in das Kerngebiet Israels widerspreche."

(...)

"Israel hat sich nach Angaben der stellvertretenden Sprecherin des Außenministeriums, Ilana Stein, bereit erklärt, die Einreise von Palästinensern aus Syrien in die Autonomiegebiete zu erleichtern. "Bisher hat sich noch niemand gemeldet", sagte sie gegenüber Foxnews. Israel kontrolliert die Grenzen. Weiter sagte sie, dass Israel humanitäre Hilfe für die Menschen in Syrien angeboten habe. Doch eine Anfrage über das Rote Kreuz an die Rebellen in Syrien, ob sie israelische Hilfsgüter wünschten, sei abschlägig beantwortet worden."

Soviel dazu!

http://www.n-tv.de/...
Kommentar ansehen
14.01.2013 21:21 Uhr von Pils28
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Haha, wenn du die Seite als seriös einstufst, dann brauchen wir noch weniger weiterdiskutieren! ;-) Ich Zweifel die Übersetzung nicht direkt an. Nur ich finde es irrelevant. Flüchtlinge, eigener Staatsbürgerschaft die Einreise zu verwehren, um innenpolitisches Kalkül durchzusetzen ist daneben, basta. Das wäre so, als ob wir Deutsche jetzt nur aus Somalia zurückkommen lassen, wenn sie sich vertraglich dazu verpflichten, bitte nicht mehr nach München zurückzukommen, sondern sich auf Helgoland in einem Lager zusammenzufinden.
Kommentar ansehen
14.01.2013 21:29 Uhr von Herribert_King
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
14.01.2013 21:21 Uhr von Pils28

Was soll an der Seite denn unseriös sein?

Dein Vergleich hinkt an allen Ecken und Enden. Seit wann sind denn Palästinenser Israelis?

Jordanien weigert sich übrigens auch Palästinenser aufzunehmen, und das obwohl Jordanien auf dreivierteln des ehemaligen brittischen Mantadsgebiet Palästinas liegt und 75% der Jordanier Palästinenser sind... Wann fängst du an das zu kritisieren? oder sind daran auch die Juden schuld?
Kommentar ansehen
14.01.2013 21:46 Uhr von Pils28
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
1. "Deutsch-Israelisches Onlinemagazin" mit einem Davidstern als Emblem. Sprich im Palästinakonflikt wird vermutlich aus israelischer Sicht, sprich wenig objektiv berichtet. Zumindest liegt der Verdacht nahe.
2. Gucken wir uns mal deren "Schlagzeilen" an: "[Videos] Jerusalem: Islamisten greifen orthodoxe Juden an", "Bezahlt der deutsche Innenminister antisemitischen Haß?" und noch etwas über eine Landwirtschaftsmesse und einem Besuch einer amerikanischen Delegation bei Netanyahu. Also böse Moslems, überall Antisemitismus und unsere tolle Landwirtschaft und unsere Freude aus den Staaten.
3. Entfernen die nicht einmal Tipp- und Grammatikfehler aus ihren Artikeln. Und überhaupt erfüllen die Artikel nicht einmal genug journalistischen Anspruch für eine Schülerzeitung. Sehr viel eigene Meinung, sehr mieser Umgang mit Sprache, keine Belege und keine Recherche. Beim obigen Artikel gibt es ein paar angebliche Zitate zu Anfang und danach paar Absätze Hass gegen Abbas. Tut mir leid, dass den Wert eines Gästebuch- oder Forenbeitrags aber mehr nicht. Von Schöpfungstiefe braucht man da gar nicht anfangen.
Kommentar ansehen
14.01.2013 21:59 Uhr von Herribert_King
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Und was muss nun an einem Deutsch-Israelischem Nachrichtenportal unseriös sein? Werden die Abbas Zitate dadurch etwa weniger dramatisch oder falsch? Irgendwie nicht.

Schonmal eine Welt oder Spiegel Ausgabe in der Hand gehabt die keine Meinung enthielt?

Also alles was du betreibst ist Kritik an der Quelle als überbringer der schlechten Nachricht. Das aber Abbas lieber seine Leute in den Tod schickt ist dir offensichtlich nicht soviel wert... Ziemlich bezeichnend!
Kommentar ansehen
14.01.2013 22:11 Uhr von Pils28
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn ich was über Abbas wissen will, dann schau ich nciht in so eine Quelle. Da kann ich gleich bei Kreuz.net nachgucken.
Kommentar ansehen
14.01.2013 22:14 Uhr von Herribert_King
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.01.2013 22:11 Uhr von Pils28

Wenn man sich nur einseitig informieren möchte ist das nur logisch und folgerichtig ;)
Kommentar ansehen
14.01.2013 22:57 Uhr von Pils28
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Zuckerstange: Ich bin kein Medium, ich benötige keine Quellen. Zu den Somalis: Menschenrechte sind etwas sehr schönes aber sobald du eine Bombe aus einem Flugzeug ausklinkst, wirst du vermutlich das Ziel haben jemanden zu treffen und damit seine Menschenrechte zu nehmen, sozusagen "mit Füßen getreten". Sprich es ist ein Urteil. Ich stelle mal in den Raum, das keiner hier in Somalia war und sich mit der dortigen politischen Lage auskennt. Das spreche ich sogar dem Autor der meisten Quellen ab. Ich gebe in einem Krieg meist keiner Seite Zustimmung. Daher finde ich Urteile aufgrund von Pressemitteilungen von z.B. der französischen Armee zu treffen, etwas fragwürdig. Da vermutlich alles, was veröffentlicht wird, als rechtfertigung genutzt wird. Daher ist der mit dem rauchenden Colt in der Hand erstmal der, der geschossen hat und Leute tötete. Finde ichd aher tendenziell erstmal schlecht, außer mir wird eine sehr gute Ausrede präsentiert. Die besteht aber seit Tagen nur aus dem Wort "Islamist", womit wohl die allgemeine Islamophobie in Europa angesprochen werden soll. Zumindest so ein böser Verdacht meinerseits.

Zur etwas älteren News: Was stimmt denn daran nicht? Die Private Contractors haben deutlich nachsichtigere Ansprüche an ihr Personal und kommen dem Steuerzahler auch deutlich günstiger. Das mit den Vorstrafen und Drogenkarieren habe ich aus Tageszeitungen, lässt sich aber auch nachgooglen.
Kommentar ansehen
15.01.2013 07:54 Uhr von daguckstdu
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Na Blümchen bedienst du hier wieder dein Klientel mit dieser Aussage: „…in die Lager des Gazastreifen gestopft?“ Warum könnt ihr nicht ein wenig normal sein und nicht immer mit euren Aussagen so Maßlos übertreiben! Manchmal habe ich echt das Gefühl das du und einige andere hier den Bezug zur Realität verloren haben. Wo ist denn Gaza ein Lager, vor allem bedient du hier die Mehrzahl nämlich „die Lager“, oder schreibst du nur von der Hamas? Na wenigsten hast du nicht von KZ Gaza geschrieben, was ja eine lange Zeit hier schon fast normal war! Aber mal was anderes dazu!! Hat ein Lager denn eine eigene Regierung? Hat ein Lager auch diese Annehmlichkeiten die Gaza unter anderem sein eigenen nennt, hat ein Lager diese finanzielle Unterstützung? Darf aus einem Lager seine Nachbarn einfach so mit Raketen beschießen und wer hat dann die Kontrolle darüber? Israel etwa! Und woraus ziehst du deinen Nutzen, wenn du haltlose Behauptungen einfach so aufzählst? Du bist doch nicht etwa auch ein bezahlter Schreiberling der mehrere Kunden zu bedienen hat! ;-)
Kommentar ansehen
15.01.2013 08:13 Uhr von daguckstdu
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Doc all das dient nur einem "höherem Zweck" in den Augen des Islam. Guck dir Pakistan an! Auch da wird es bald einen islamischen Aufstand oder Frühling, was ja schon fast Ironisch klingt, geben! Weißt du ich bin zwar Pro Israelisch, aber auch Europäer und Bayer und das was momentan geschieht ist für uns nicht gut! Denk mal nach! Ich glaube das 3 Millionen Juden in Israel eingewandert sind, und fast eine Million davon wurden aus arabischen Staaten vertrieben und im Gegenzug haben die westlichen Länder ca. 100 Millionen Moslem "aufgenommen"!
Kommentar ansehen
16.01.2013 10:04 Uhr von daguckstdu
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Sicherlich passt es hier nicht der bezahlten Anti-Israel Fraktion, einigen versteckten Antisemiten und einigen Islamisten und ihren Geldgebern in dem Kram, das ihre Arbeitsanordnungen nicht eins zu eins umgesetzte werden können! Wie kann man es sich auch erlauben in dem heutigen Deutschland noch Pro-Israelisch zu sein! Ich möchte mich gleich dafür entschuldigen das einige Mitarbeiter diese aufgezählten Gruppen aufgrund der Zunahme des Burnout Syndrom in ihren Reihen, von der Arbeit fern bleiben müssen! ;-)

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Palästinenserchef Mahmud Abbas bei Trauerfeier für Schimon Peres in erster Reihe
"Hassrede" von Palästinenserführer Abbas vor der UN-Vollversammlung
Mahmud Abbas behauptet, Zionisten hätten Nazis dazu gedrängt, Juden zu töten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?