14.01.13 12:32 Uhr
 1.454
 

Kurioser Fund in Köln: "Erste Erwähnung des Wortes Scheiße in hebräischer Sprache"

In Köln haben Archäologen eine Tafel mit hebräischen Zeichen gefunden, auf der sich eine merkwürdige Inschrift befand: "Das ist das Fenster, durch das die Scheiße hinausgeworfen wird."

Damit ist das Schild der erste schriftliche Beweis für die Benutzung des Wortes "Scheiße" im Hebräischen und sollte dem geplanten Jüdischen Museum für famose Funde zugute kommen.

Um die "Mist-Tafel" und das Museum gibt es jedoch nun Ärger. Bürger wollen das 300 Millionen Euro Projekt verhindern, da das Haushaltsloch der Stadt zu tief ist. Befürworter sprechen von einem großen touristischen Plus für Köln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Köln, Fund, Sprache, Scheiße
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Muslime sind bei der Flüchtlingshilfe engagierter als Christen
USA: Kinos führen aus Protest gegen Donald Trump wieder "1984" auf
Berlin: Nacktbilder-Ausstellung in Wahlkreisbüro von Gregor Gysi zu sehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2013 13:14 Uhr von thugballer
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
das ist kein 300 Millionen Euro teures Projekt.
Kam mir schon komisch vor, dass ein Museum so viel kosten soll.

"Angesichts der katastrophalen finanziellen Situation der Stadt mit einem Haushaltsloch von 300 Millionen Euro ist es geradezu verantwortungslos, ein neues Museum und andere Großprojekte zu beschließen und unbeirrt weiterzuverfolgen"

Haushaltsloch von 300 Millionen
Kommentar ansehen
14.01.2013 15:09 Uhr von Hidden92
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Danke, thugballer.
Hatte mich schon gewundert.

@News:
Wow, nen unnötigeres Museum kann man wohl kaum noch bauen oder?
Kommentar ansehen
14.01.2013 15:39 Uhr von psycoman
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Jüdisches Museum für famose Funde. Soetwas klingt sehr unnötig. Wenn überhaupt dann ein Museum für famose Funde. Wieviele jüdische famose Funde kann es denn bitte geben?
Kommentar ansehen
14.01.2013 18:32 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn Köln ein jüdisches Museum baut sollen sie doch Israel/Juden zwecks Finanzierung fragen.
Kommentar ansehen
14.01.2013 21:13 Uhr von Intolerant
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
famose Funde mag ich :D is doch genau das was man in einem Museum sehen will oder? :D Naja die meisten hier würden lieber in deutsche Museum für langweilige Funde als zu den famosen jüdischen :D

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?