14.01.13 08:12 Uhr
 244
 

Peking: Smog nun offiziell als gefährlich eingestuft

Nach fünf Tagen Smog in Peking haben die Behörden nun erstmals die "Gefährlichkeit" der zuletzt dramatisch schlechten Luftqualität eingeräumt.

Die zweithöchste Alarmstufe - Orange - wurde ausgelöst. Die Maßnahmen, die damit verbunden sind, lassen sich freilich in keiner Weise mit westlichen Standards vergleichen.

Die geringfügigen Einschränkungen in Verkehr und Industrie werden wohl kaum zu spüren sein. Weiterhin sind die meisten Schüler zu Freiluftaktivitäten angehalten. Die Spitäler der 20-Millionen-Einwohner-Stadt werden immer voller.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Gefahr, Peking, Smog, Einstufung
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland rutscht bei Statistik zu sicheren Reiseländern um 31 Plätze ab
Einhorn-Frappuccino jetzt bei Starbucks erhältlich
Rückrufaktion: OMIRA-Gruppe muss Pudding wegen Metallteilen zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea-Konflikt: China ruft Donald Trump zu Zurückhaltung auf
Supermarktkette verkauft Einhorn-Klopapier mit Zuckerwatteduft
Amber Heard steht auf Milliardär Elon Musk


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?