14.01.13 08:12 Uhr
 245
 

Peking: Smog nun offiziell als gefährlich eingestuft

Nach fünf Tagen Smog in Peking haben die Behörden nun erstmals die "Gefährlichkeit" der zuletzt dramatisch schlechten Luftqualität eingeräumt.

Die zweithöchste Alarmstufe - Orange - wurde ausgelöst. Die Maßnahmen, die damit verbunden sind, lassen sich freilich in keiner Weise mit westlichen Standards vergleichen.

Die geringfügigen Einschränkungen in Verkehr und Industrie werden wohl kaum zu spüren sein. Weiterhin sind die meisten Schüler zu Freiluftaktivitäten angehalten. Die Spitäler der 20-Millionen-Einwohner-Stadt werden immer voller.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Gefahr, Peking, Smog, Einstufung
Quelle: orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Digitalisierung in der Gastronomie
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
USA: Zehnjähriger kommt ins Stolpern und findet Millionen Jahre alte Stoßzähne

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?