13.01.13 17:50 Uhr
 399
 

Neue Panne im Fall der NSU-Morde

Die nächste Panne in Fall der NSU-Morde wurde nun aufgedeckt. "Der Spiegel" hat Informationen, wonach wichtige Daten wieder verschwunden sind.

Dabei geht es um Informationen, die ein mutmaßlicher Unterstützer, ein V-Mann der Berliner Polizei, geliefert hat. "Vertrauensperson" Thomas S. hatte für das Berliner Landeskriminalamt gearbeitet. Angeblich hatte er schon 2002 Informationen zum Verbleib der drei NSU-Mitglieder geliefert.

Doch diese Daten sind jetzt verschwunden. Es handelt sich um Protokolle über Treffen zwischen Thomas S. und der Polizei. Diese waren auf einem Laptop eines Kriminalbeamten gespeichert. Dies geht aus einem als "geheim" eingestuften Bericht von Sonderermittler Dirk Feuerberhevor hervor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kamikaze74
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Mord, Fall, Panne, NSU, Unterstützer, V-Mann
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sind Fake News auf Facebook & Co. mengenmäßig beachtlich?
Hamburg: St. Michaelis lehnt Wohncontainer für Obdachlose ab
Soziale Kälte in Deutschland - fast 300 Menschen erfroren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2013 17:50 Uhr von kamikaze74
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Verschwunden! Ja Ja ist klar, da kann man doch nur mit dem Kopf schütteln. Wird ja immer schlimmer. Halten die uns alle für wirklich so Doof?
Kommentar ansehen
13.01.2013 18:01 Uhr von magnificus
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ich würde nur zu gern wissen, was, wer und wie beim NSU Fall betrogen, vertuscht usw wurde.

Damit meine ich. Ständig verschwindet was. Warum wohl? Was steht in den verschwundenen Akten? Wer ist involviert?

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
13.01.2013 18:19 Uhr von kamikaze74
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Naja wie es halt in der News steht. Thoma S. hat schon 2002 vom Aufenthaltsort der drei NSU-Mitglieder berichtet. Und hat sie die Polizei damals festgenommen? Nein! Und diese Protokolle der Gespräche zwischen Thomas S. und der Polizei,auf einem Laptop gespeichert, sind nun gänzlich verschwunden. Auch andere Informationen, die nicht preisgegeben werden weil sie Geheim sind verschwanden auf gleichen Weg.
Kommentar ansehen
13.01.2013 18:42 Uhr von magnificus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wie es in der News steht? Angeblich, mutmaßlich usw.
Ich würde gern genauer erfahren, in wie weit Wissen ignoriert wurde, vllt sogar bewusst? Und vor allem, wer da außerhalb die Finger an den Hebeln hatte. Auch jetzt noch, da immer wieder wichtige Akten verschwinden.
Kommentar ansehen
13.01.2013 19:01 Uhr von DieNachdenkliche
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Panne, haha.

Wer angesichts all der aufgeflogenen Schredderei, Schutz vor Ermittlungen und blockierter Aufklärung noch von "Panne" redet, muss schon reichlich naiv sein. Oder eben Qualitätsjournalist beim SPIEGEL.
Kommentar ansehen
13.01.2013 20:32 Uhr von Humpelstilzchen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nichts genaues weiss man nicht, und keiner, der die Wahrheit spricht, der sagte dann, er wusstes nicht!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?