13.01.13 17:50 Uhr
 399
 

Neue Panne im Fall der NSU-Morde

Die nächste Panne in Fall der NSU-Morde wurde nun aufgedeckt. "Der Spiegel" hat Informationen, wonach wichtige Daten wieder verschwunden sind.

Dabei geht es um Informationen, die ein mutmaßlicher Unterstützer, ein V-Mann der Berliner Polizei, geliefert hat. "Vertrauensperson" Thomas S. hatte für das Berliner Landeskriminalamt gearbeitet. Angeblich hatte er schon 2002 Informationen zum Verbleib der drei NSU-Mitglieder geliefert.

Doch diese Daten sind jetzt verschwunden. Es handelt sich um Protokolle über Treffen zwischen Thomas S. und der Polizei. Diese waren auf einem Laptop eines Kriminalbeamten gespeichert. Dies geht aus einem als "geheim" eingestuften Bericht von Sonderermittler Dirk Feuerberhevor hervor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kamikaze74
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Mord, Fall, Panne, NSU, Unterstützer, V-Mann
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN