13.01.13 14:40 Uhr
 262
 

Spuk im Kloster - Geisterjäger wollen im Pub der "Drei Nonnen" Geister jagen

Geisterhafte Blutsauger und wandernde Geister in England müssen auf der Hut sein, weil es eine Firma gibt, die solche Wesen aufspürt. Sie wurde jetzt zu einer Bar in Mirfield gerufen. Dort im Keller steht ein Schaukelpferd, das einen Fluch über die Stadt bringen soll, wenn es das Gebäude verlässt.

Am 16. Februar sind die Geisterjäger von "GCUK Paranormal Events" im "Three Nuns Pub" in der Leeds Road, der schon für Verbindungen zur "anderen Seite" bekannt sein soll. Schon 2004 war die Kneipe der "drei Nonnen" bei einer paranormalen TV-Sendung unter den Spitzenreitern von Spukgeschichten.

Von 22:30 bis 3:00 Uhr wird mit Gästen eine Tour durch das Gebäude unternommen. Das Team "bewaffnet" sich mit Nachtsichtkameras, einem EMF-Gerät und einer Temperaturpistole, um Zeichen von paranormaler Aktivität zu finden. Der Pub war ursprünglich ein 1931 erbautes Nonnenkloster.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Kloster, Pub, Spuk, Geisterjäger
Quelle: www.dewsburyreporter.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Baseball-Fan lässt fast sein Baby fallen, um Ball zu fangen
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen
Brite ruft Notruf an, weil Queen in ihrer Limousine nicht angeschnallt war

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?