12.01.13 14:41 Uhr
 303
 

USA: Nach Schul-Massaker stürmen Lehrer in Waffenkurse

Einen regelrechten Ansturm von Lehrern und Erziehern erfahren nach dem Schul-Massaker in Newtown Kurse über den Gebrauch von Waffen. Nach Einschätzung von Waffenlobbyisten hätten bewaffnete Lehrer den Schützen aufhalten können (ShortNews berichtete).

Der Waffenverband Buckeye bietet in Ohio sogar dreitägige kostenfreie Kurse für Lehrer an, auch in Texas und Utah gibt es kostenlose Kurse.

In Ohio muss allerdings die Schulaufsicht entscheiden, ob Lehrer bewaffnet sein dürfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Lehrer, Amoklauf, Massaker, Ohio, Waffenlobby
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2013 14:41 Uhr von urxl
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
Ein Lehrer, der mit Waffe im Unterricht rumläuft: Zu so einem Spinner würde ich mein Kind nicht schicken, die sind doch völlig bescheuert!

[ nachträglich editiert von urxl ]
Kommentar ansehen
12.01.2013 14:47 Uhr von CrazyWolf1981
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Was machen die eigentlich wenn mal ein Lehrer dann Amok läuft?
Kommentar ansehen
12.01.2013 14:49 Uhr von Borgir
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Genau, gegen Waffen an Schulen geht man am Besten in Waffenkurse....wie war das mit dem Geisteszustand des Durchschnitt-Amerikaners?
Kommentar ansehen
12.01.2013 14:57 Uhr von bpd_oliver
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Mehr Waffen, um Amokläufe zu verhindern. Das ist in etwa genauso sinnvoll wie sich bei Kopfschmerzen mit einem Hammer auf den Kopf zu hauen. Man hat zwar augenscheinlich etwas getan, aber die Kopfschmerzen sind immer noch da und sogar noch schlimmer.
Kommentar ansehen
12.01.2013 15:04 Uhr von Akinci.emre
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
LoL in Zukunft möchten die Pyschokinder keine Mafiosis oder Soldaten werden, sondern lieber ein Lehrer. Ich meine Mafia hat immer ärger mit Konkurez und Soldat lebt eh net lange im Krieg. Aber Lehrer wow die müssen net weitweg ziehen , haben oft urlaub und das wichtigste jetzt, die dürfen auch in der Schule rumballern und die Bullen stehn hinter den. News von Morgen " Lehrer läuft Amok weil schüler sich weigerten , Hausaufgaben zu machen".

[ nachträglich editiert von Akinci.emre ]
Kommentar ansehen
12.01.2013 15:05 Uhr von tutnix
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@CrazyWolf1981

dann gibt es waffen für die schüler, damit die sich gegen amoklaufende lehrer verteidigen können. zumindest dürfte das die meinung der waffenlobby sein.
Kommentar ansehen
12.01.2013 15:53 Uhr von Pils28
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ficken für die Jungfräulichkeit!
Kommentar ansehen
12.01.2013 16:23 Uhr von 4thelement
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
fast jeder ami hat mehr wie eine knarre .. einige ( viele ) davon sind psychisch etwas labil - wollste da jetzt anfangen mit " nur weniger waffen lösen das problem " ? ich fänds besser wenn der lehrer meiner kinder ne schrotflinte hätte .....
Kommentar ansehen
12.01.2013 21:45 Uhr von ITler84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja im endeffekt machen das staaten doch genauso, wir haben die atom bombe also greift uns nicht an.

Das die kleinen Bürger Waffen haben und sich nicht alles gefallen lassen müssen gefällt vor allen Deutschen Regierungen halt nicht.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?